2024

Kubota tritt der "Allianz Wasserstoffmotor" bei

von

Der Baumaschinen-Hersteller Kubota plant die klimaneutrale Zukunft. Eckpfeiler dafür ist der jüngst erfolgte Beitritt zur "Allianz Wasserstoffmotor".

Die Allianz ist 2021 mit Sitz in Deutschland gegründet worden. Deren Vorstandsmitglied Andreas Kufferath begrüßt am 3. April Kubota als neues Mitglied: "Die Allianz freut sich auf die Zusammenarbeit und den Austausch."

"Die Verwendung von Wasserstoff für Motoren in einer Vielzahl von Maschinen bietet viele Vorteile für Betreiber und die Umwelt", sagt Xavier Hamel, Senior Product Manager von Kubota Europe. Die Abmessungen des kürzlich entwickelten Wasserstoffmotors sind Hamel zufolge dieselben wie beim bestehenden Basismotor. Die Kompatibilität mit bestehenden Anwendungen sowie auch mit einer großen Auswahl an Zubehör sei damit sichergestellt.

Zudem plant Kubota laut Xavier Hamel mit einem Partner den Bau eines leistungsfähigen Wasserstoffgenerators. Das Gas speichert über Elektrolyse die durch regenerative Quellen gewonnene Energie. Bei der Verbrennung von Wasserstoff wird lediglich Wasser freigesetzt. Damit gilt Wasserstoff als ein Baustein für die klimaneutrale Mobilität.

 

Hexagon schließt Partnerschaft mit Nemetschek Group

von

DBU/München/Stockholm - Hexagons Geosystems-Division und der Bausoftware-Entwickler Nemetschek haben im März eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben. ziel ist die Förderung der digitalen Transformation der Bau- und Gebäude-Branche zu fördern. In einem ersten Schritt treibt die Partnerschaft die Nutzung digitaler Zwillinge voran. Kunden sollen einen "nahtlos integrierten End-to-End-Workflow für den effizienten und nachhaltigen Betrieb von Gebäuden" erhalten, heißt es.

Beim gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes fallen riesige Datenmengen an. Viele dieser Informationen befinden sich in Silos - und veralten. Unvollständige und überholte Informationen führen allerdings zu fehleranfälligen oder gar falschen Entscheidungen. Das wirkt sich negativ auf die Leistung eines Gebäudes aus. Auch die Betriebskosten steigen.

Hexagon und Nemetschek sind überzeugt, dass mit digitalen Zwillinge der erfolgreichen Lösung solcher Herausforderungen der Weg geebnet wird, Ein digitaler Zwilling verbessert die Transparenz, steigert die Effizienz und liefert datengestützte Erkenntnisse.

Hexagon bringt seine End-to-End-Reality-Capture- und Scan2BIM-Lösungen zur automatischen Erfassung präziser Echtzeit-Felddaten für die Erstellung digitaler Zwillinge ein. Darüber hinaus unterstützen die KI-basierten Lösungen des Entwicklers bei Gebäudeanalysen und -simulationen.

Nemetschek verfügt dagegen über dTwin - eine neue horizontale, offene und Cloud-basierte Digital Twin Plattform. Sie liefert datengetriebene Erkenntnisse und hilft Kunden, Anlagen von der Planung bis zum Betrieb effizient zu verwalten. dTwin gilt als erste Lösung in der Branche, die alle Datenquellen eines Gebäudes in einer übergreifenden Ansicht zusammenführt.

Erste "Renault Trucks City" wird in Lyon eröffnet

von

DBU/ Lyon - Renault Trucks eröffnet Ende März eine Kundendienststelle mit innovativem Konzept im Hôtel de Logistique Urbain (ULH) in Lyon. „Renault Trucks City“ weist alle Merkmale einer klassischen Werkstatt der Marke auf, mit dem Unterschied, dass sie im Herzen der Stadt angesiedelt ist. Die Eröffnung der Werkstatt ist Teil der Strategie von Renault Trucks, alle Aspekte des Ökosystems der städtischen Logistik zu berücksichtigen.

Das Zentrum wird für den französischen Hersteller als zentraler Knotenpunkt fungieren, an dem die Waren entladen und sortiert werden. Anschließend werden diese in emissionsarme Fahrzeuge umgeladen, für eine kohlenstoffarme Zustellung, die auf die städtischen Gegebenheiten zugeschnitten ist.  Renault Trucks City“ wird kundennahe Wartungs- und Reparaturdienste für mittelschwere Elektro-Lkw und leichte Nutzfahrzeuge anbieten, die sich in der Innenstadt bewegen.

Mit Strategie 2030 auf Kurs: Wacker Neuson mit großem Umsatz- und Geweinnzuwachs

von

DBU/ München – Die Wacker Neuson Group ist im Geschäftsjahr 2023 erneut deutlich gewachsen und hat gleichzeitig an Profitabilität zugelegt. Trotz eines im Jahresverlauf zunehmend schwächer werdenden Wirtschaftsumfelds.   Der Umsatz stieg kräftig um 17,9 Prozent auf 2,655 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs zudem überproportional um 35,4 Prozent auf 273,2 Mio. Euro.  Die EBIT-Marge lag laut Unternehmensbericht mit 10,3 Prozent über dem Vorjahr. Damit bleibt die Wacker Neuson Group mit ihrer  Strategie 2030" weiterhin dynamisch auf Kurs. Die Umsetzung entlang von zehn strategischen Hebeln soll langfristig zu einem Jahresumsatz von vier Milliarden Euro und einer EBIT-Marge von über 11 Prozent führen.

 

Größte Betonmesse Europas - GIC 2024 - steigt vom 18. bis 20. April in Piacenza

von

DBU/ Piacenza - Vom 18. bis 20. April findet im Messezentrum  der norditalienischen Stadt Piacenza (Region Emilia--Romagna) die GIC2024 (Italienische Betontage), eine der größten Fachmessen Europas im Betonsektor, statt.

Gezeigt werde Produkte und Dienstleistungen für den gesamten Lebenszyklus von Beton  – von der Gewinnung und Verarbeitung von Zuschlagstoffen über die Zementherstellung bis zu Vorfertigung, Bau, Wartung, Abriss und Recycling von Betonteilen. Zu den Ausstellern zählen Lieferanten von Betonmischanlagen, Förderbändern, Zerkleinerungs- und Siebmaschinen, Betonmischfahrzeugen, Verschalungen und Zubehör, Estrichen, Betonfertigern, Chemikalien und Zusatzstoffen, Turmdrehkranen, Bagger und Radladern. Mehr Infos unter: gic-expo.it

Fachtagung Abbruch am 22. März mit neuem Konzept

von

DBU/ Berlin - Mehr als 1.200 Teilnehmer und 120 Aussteller werden zur diesjährigen Fachtagung Abbruch, dem größten Branchenevent dieser Art Europas, in der Station Berlin erwartet. Erstmalig hat das Tagungsprogramm ein Titelthema:  "Nachhaltigkeit im Abbruch". Das Thema besteht aus einer Podiumsdiskussion mit ausgewiesenen Experten im Bereich Nachhaltigkeit. Darüber hinaus beinhaltet es zehn weitere Vorträge von Fachleuten rund um nachhaltige Themen im Abbruch mit jeweils sich anschließender Diskussion, so dass die Teilnehmer stärker mit einbezogen werden. So wird in diesem Jahr unter andere. über „Urban Mining in Perfektion“ berichtet, wie über „Rückbaumaterial als wirtschaftliche CO2 – Senke“ informiert. Auch werden „Ausgewählte Beispiele zu Bauwerkssprengungen“ vorgestellt. Durch die Tagung führt als Moderatorin die TV-Journalistin Kristina zur Mühlen.

Palfinger eröffnet eigenen Standort in Australien

von

DBU/ Bergheim -  Palfinger hat einen Standort in Perth, Westaustralien, eröffnet. Mit dem ersten offiziellen Standort in der Region Australien und Neuseeland baut der    österreichische  Produzent und Anbieter von Kran- und Hebelösungen  vor Ort seine Präsenz und Servicequalität speziell im Bereich Marine-Lösungen aus  Bislang hatte Palfinger lediglich zwei langjährige Vertriebspartner für Marine-Lösungen in Brisbane und Auckland. Perth gilt als ein bedeutendes Zentrum für Unternehmen im Offshore-, Öl- und Gasbereich. Der neue Standort von Palfinger Marine ist auf Rettungsgeräte wie Freifall- und konventionelle Rettungsboote spezialisiert und bietet verschiedene Service- sowie neue Produktlösungen für die Offshore-, Öl- und Gas- sowie Kreuzfahrtindustrie an.

ZDB feiert 125-jähriges Bestehen im Berliner Stadtschloss

von

DBU/ Berlin - Der älteste und mit etwa 35.000 Mitgliedsunternehmen größte Bauverband Deutschlands,  der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB)  feiert am 15. März im Humboldt Forum (Stadtschloss) in Berlin 125-jähriges Bestehen.  Mit dabei sind  Bundeskanzler  Olaf Scholz (SPD), Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD), der Regierende Bürgermeister von Berlin, Kai Wegner (CDU), der Bundesvorsitzende der IG Bau Robert Feiger sowie viele weitere  Persönlichkeiten und hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Gegründet wurde der ZDB  am 15. März 1899 als "Deutscher Arbeitgeberbund für das Baugewerbe" gegründet.

Volvo hat mehr Trucks denn je verkauft

von

DBU/Göteborg -  Volvo hat 2023 mehr Lastkraftwagen denn je ausgeliefert. Der weltweite Abverkauf, unterstützt durch starke Marktanteile rund um den Globus, belief sich auf 145.395 Fahrzeuge. Das Unternehmen investierte auch weiterhin massiv in sein Produktportfolio und festigt erfolgreich seine Führungsrolle auf dem Markt der Elektro-Lkws. Volvo Trucks konnte seine starke Position auf dem Markt für Elektro-Lkw mit weltweit insgesamt 1.977 ausgelieferten Fahrzeugen im Jahr 2023 halten. Dies entspricht einer Steigerung von 256 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Volvo hat mittlerweile einen Anteil von 47,2  Prozent  (32,3 Prozent 2022) am europäischen Markt für schwere Elektro-Nutzfahrzeuge.

NordBau unterstützt Bauunternehmen bei Suche nach Fachkräften

von

DBU/ Neumünster - Bei der Suche nach Fachkräften unterstützt die NordBau den Bausektor in diesem Jahr mit einem eigenen Bereich in Halle 1. Firmen der Bauwirtschaft haben dort die Möglichkeit, eine Standfläche zu buchen, auf der es ausschließlich um die Gewinnung von neuen Mitarbeitern geht. Firmen, die sich für die Sonderfläche in Halle 1 interessieren, können sich gerne bei der Messe-eitung melden unter: messeleitung@nordbau.de oder 04321-910 190. Die 69. NordBau findet vom 4. bis 8. September 2024 auf dem Messegelände Holstenhallen Neumünster statt.

Bauhauptgewerbe: Tarifverhandlungen ergebnislos vertagt

von

DBU/ Wiesbaden - Die erste Runde der Tarifverhandlungen für die etwa 920.000 Beschäftigten im Bauhauptgewerbe ist ergebnislos auf den 5. März vertagt worden. Hierzu erklärte Uwe Nostitz, Verhandlungsführer der Arbeitgeber und Vizepräsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe: „Beide Seiten haben ihre Positionen zur wirtschaftlichen Situation ausgetauscht. Mit Blick auf die schwächelnde Baukonjunktur und insbesondere den anhaltenden Nachfrageeinbruch im Wohnungsbau ist es wichtig, dass ein Abschluss gefunden wird, der für alle Unternehmen tragbar ist. Hier werden wir in der nächsten Verhandlungsrunde anknüpfen müssen.“ Jutta Beeke, Vizepräsidentin des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie, ergänzte: „Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Situation sind die Verteilungsspielräume der Betriebe begrenzt. Gut ist, dass allen Verhandlungspartnern an einer zügigen Einigung gelegen ist, damit Planungssicherheit

Tarifverhandlungen starten: Gewerkschaften fordern 500 Euro mehr im Monat

von

DBU/ Wiesbaden - Heute haben die Tarifverhandlungen für die etwa 930.000 Beschäftigten im Bauhauptgewerbe begonnen. Im Raum stehen Forderungen der Arbeitnehmervertreter der IG Bau von pauschal 500 Euro mehr monatlich sowohl für die Fachkräfte als auch die Azubis .Der neue Tarifvertrag soll für zwölf Monate gelten, der aktuelle läuft am 31. März aus. Verhandlungsführer der Arbeitgeber ist wie in den Jahren zuvor  Uwe Nostitz, Vizepräsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe.  Für die IG-Bau steigt erneut Carsten Burckhardt in den Ring, der dort im Vorstand für das Bauhauptgewerbe zuständig ist. Verhandelt wird in den Räumlichkeiten der SOKA-BAU-Zentrale in Wiesbaden.

BAU 2025: Hallen in München sind bereits ein Jahr zuvor ausgebucht

von

DBU/ München - Zwischen 13. und 17. Januar 2025 wird die BAU in München wieder  zum internationalen Treffpunkt  für Architekten, Ingenieure, Investoren, Händler sowie Handwerker. Im Mittelpunkt der Weltleitmesse für Baumateriaien, -systeme und Architektur geht es diesmal um die Zukunft des Bauens. Knapp ein Jahr vor Messebeginn liegt der Anmeldestand bei Ausstellern und Fläche im vergleichbaren Zeitraum auf dem Niveau der BAU 2023. Daher wird die BAU 2025 erneut ausgebucht sein und eine Vollbelegung der 18 Hallen erreichen. Zum aktuellen Zeitpunkt hat  bereits eine Vielzahl an Unternehmen ihre Teilnahme an der BAU 2025 verbindlich zugesagt.

Bayerns Bauminister eröffnet Deutsche Asphalttage vom 21. bis 24. Februar

von

DBU/Berchtesgaden - Die 22. Deutschen Asphalttage vom 21. bis 24. Februar in Berchtesgaden warten mit einem aufsehenerregenden Programm auf: Nach einer Eröffnungsrede des bayerischen Bauministers Christian Bernreiter (CSU) berichten in Keynotes Michel Güntner, neuer Chef der bundeseigenen Autobahn GmbH,  über "den Stand der Transformation sowie aktuelle Herausforderungen"  und Markus Oeser, Präsident der Bundesanstalt für Straßenwesen in  Bergisch Gladbach, über die aktuelle Entwicklung bei elektrischen Fahrzeugen und ihrer Infrastruktur. Am 22. Februar hält Alt-Bundespräsident Joachim Gauck eine Festrede zum Thema "Erschütterungen – Was unsere Demokratie von außen und innen bedroht". Darüber hinaus sind an den drei Tagen gleich  fünf verschiedene Vortragsblöcke mit zahlreichen exponierten Vertretern aus Wissenschaft und Industrie sowie eine Fachausstellung geplant.

digitalBau in Köln startet am 20. Februar durch mit 250 Ausstellern

von

DBU/ Köln - Bei der digitalBau  präsentieren von 20. bis 22. Februar 2024  mehr als 250 Aussteller in den Hallen 1 und 4.2 auf dem Kölner Messegelände Produkte aus dem digitalen Planen, Bauen und Betreiben. Den Ausstellungsbereich ergänzt ein umfangreiches Rahmenprogramm, bestehend aus Foren- und Konferenzprogramm, Innovation Parcours sowie Guided Tours.Projektleiterin Anja Gierstorfer zeigt sich kurz vor Messebeginn optimistisch: „Die digitalBAU profitiert von der enormen Innovationsgeschwindigkeit bei der Digitalisierung im Bauwesen. Wer sich über die Zukunft des Bauens informieren möchte, für den ist die digitalBAU 2024 ein absoluter Pflichttermin.

Wienerberger investiert in Energy-Sharing-Plattform

von

DBU/ Wien –  Wienerberger investiert in die  österreichische Energy-Sharing-Plattform „eFriends“ Hintergrund: Bis 2030 soll der Anteil erneuerbarer Energien in der EU gemessen am Bruttoenergieverbrauch auf mindestens 32 Prozent steigen. Als Anbieter von Solardachlösungen und größter Ziegelhersteller in Europa unterstützt der österreichische Konzern die Umstellung auf erneuerbare Energien und fördert darüber hinaus Lösungen für effizientes Energiemanagement.

eFriends bietet eine Plattformtechnologie, über die Nutzer selbst produzierten Solarstrom mit anderen Nutzern in Echtzeit per App teilen können. Wer einen Überschuss produziert, gibt das in der App bekannt und bietet so den Strom zum Teilen an. Konsumenten finden diese Angebote in der App, verbinden sich mit dem Produzenten, und der Strom kann fließen. eFriends selbst tritt dabei als Stromanbieter auf. Damit ermöglicht eFriends eine direktere Beteiligung von lokalen Energieproduzenten am Strommarkt

Bobcat zeigt in Paris vollelektrischen und autonomen Radlader RogueX2

von

DBU/Paris - Bobcat präsentiert auf der Intermat 2024 vom 24. bis 27. April in Paris die neuesten Entwicklungen des Unternehmens für die Baubranche der Zukunft. Erstmals zeigt das Unternehmen hier sein Konzept des vollelektrischen und autonomen Laders RogueX2, die zweite Generation des ursprünglichen RogueX-Systems.  Der Radlader RogueX2 wurde auf der Basis des RogueX-Konzeptes entwickelt, das vor fast einem Jahr auf der Conexpo in Las Vegas vorgestellt wurde. RogueX2 ist eine vollelektrische und autonome Konzeptmaschine, die keine Emissionen erzeugt und über eine Lithium-Ionen-Batterie, ein elektrisches Antriebssystem und eine elektrisch angetriebene Hub- und Kippkinematik ohne Hydraulik verfügt. Die Konzeptmaschinen RogueX2 und RogueX wurden speziell ohne Kabine entwickelt und gebaut, um dem Arbeitskräftemangel entgegenzuwirken, da sie keinen Bediener mehr benötigen.

Nachhaltiges Bauen: DGNB veranstaltet am 27. und 28. Februar digitalen Kongress

von

DBU/Stuttgart - Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) veranstaltet am 27. und 28. Februar  ihren digitalen Jahreskongress. An den zwei Tagen sind im Wechsel richtungsgebende Impulsvorträge und Themenräume zu relevanten Aspekten des nachhaltigen Bauens geboten. Neben der Vorstellung und Diskussion der Version 2030 des DGNB Systems dreht sich das Programm am ersten Tag um die EU Green Claims Directive, Umbaukultur und Infrastruktur. Im Fokus von Tag zwei stehen Biodiversität, Sustainable Finance, Gesundheit im Bauen und Klimaresilienz. Keynotes gibt es unter anderem von Prof. Tai Lee Siang, Annabel Short, Martin Haas, Jens Schröder und Prof. Dr. Uwe Schneidewind. Die Teilnahme am digitalen DGNB-Jahreskongress ist kostenlos.

VDBUM-Großseminar vom 30. Januar bis 2. Februar mit Neuerungen

von

DBU/Stuhr - Das 52. Großseminar des Verbandes der Baubranche, Maschinen-und Umwelttechnik e.V. (VDBUM) findet vom 30. Januar bis 2. Februar 2024 unter dem Motto “Mensch – Maschine – Machen“ im Kongresszentrum Sauerland Stern Hotel in Willingen statt - mit einigen Neuerungen. Erwartet werden mehr als 1000 Teilnehmer. Um die Fortbildungsveranstaltung möglichst effektiv und zu gestalten, hat der Verband das Programm etwas gestrafft und am ersten der drei Galaabende ein neues, zeitgemäßes Gesprächsformat aufgelegt. So wird unter anderem die Mitgliederversammlung gleich am Eröffnungstag (30. Januar)  um 13.00 Uhr  Auftakt der Veranstaltung sein.  Mehr zum Programm: vdbum.de

 

Porr baut neues Airporthotel am BER

von

DBU/Berlin - Am Hauptstadtflughafen BER Berlin Brandenburg in Schönefeld entsteht ein neues Airporthotel der Marke Ramada Encore by Wyndham. Die Porr Hochbau Region Ost wurde von der SWH Airporthotel Schönefeld GmbH als Generalunternehmerin mit dem Neubau des Hotels beauftragt. Die Spezialtiefbauarbeiten werden von der PORR Spezialtiefbau ausgeführt. Auf einer Bruttogeschossfläche von 16.763 Quadratmetern wird das neue Airporthotel mit vier Obergeschossen über 271 Zimmer verfügen. 193 PKW-Stellplätze in zwei Untergeschossen komplettieren das Gebäude. Das Bauvorhaben befindet sich in unmittelbarer Nähe zum S-Bahnhof Waßmannsdorf, der letzten Station vor dem Flughafen BER.