Modernes Wohngebäude mit nachträglich angehängten Balkonen.   (Foto: HPP Architekten)
Modernes Wohngebäude mit nachträglich angehängten Balkonen. (Foto: HPP Architekten)

Aus Alt mach´ Mehr

Innen & Außen - . Redaktion

Baden-Baden – Aus dem eins­tigen 1980er-Jahre-Allianz-Bürokomplex in der Nähe des Kölner Medienparks ist ein Wohngebäude mit 84 modernen Eigentumswohnungen entstanden – das sogenannte Pandion Balance. Aus wirtschaftlichen Gründen wird bei

weiterlesen

Wohnungsunternehmen fordern mehr Neubau anstatt Debatten um Mietrecht

Baupolitik -

DBU/Berlin – Nur eine zügige Umsetzung der im Bündnis für bezahlbares Bauen und Wohnen erarbeiteten Strategie könne die Engpässe am Wohnungsmarkt wirklich lösen. Diese Meinung vertritt der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen GdW. Verbandspräsident Axel Gedaschko forderte statt Placebo-Debatten ums Mietrecht den Neubau von mehr bezahlbaren Wohnungen.

Laut Gedaschko besteht die Gefahr, dass die „Debatte um eine Verschärfung der Mietpreisbremse zum populistischen Symbol-Thema im Bundestagswahlkampf“ werde. „Die Mietpreisbremse ist und bleibt ein Fehler und ein Fremdkörper im Mietrecht. Daran ändern auch die

weiterlesen

Hauptverband fordert statt Steuersenkungen mehr Investitionen

Baupolitik -

DBU/Berlin – Angesichts voller Staatskassen werden die Rufe nach Steuersenkungen immer lauter, doch der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) hat ganz andere Pläne. „Statt über Steuersenkungen zu reden (...), muss der Haushaltsüberschuss jetzt für Investitionen genutzt werden“, sagte HDB-Hauptgeschäftsführer Michael Knipper Ende August. Kurz zuvor hatte das Statistische Bundesamt mitgeteilt, dass Bund, Länder und Gemeinden im ersten Halbjahr 2016 einen Finanzüberschuss von 18,5 Mrd. Euro erzielt haben.

Mit seiner Forderung nach Investitionsaufstockungen stellt sich der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie gegen die

weiterlesen

„Välkommen“ – Willkommen auf schwedisch

Wohnungsbau -

DBU/Berlin – Schweden sucht Kooperationspartner für den Wohnungsbau in Deutschland. Laut Prognose der schwedischen Regierung benötigt das skandinavische Land bis zum Jahr 2025 700.000 neue Wohnungen. Bezahlbarer Wohnraum ist speziell in den Ballungsräumen knapp. Um den Wohnbau anzukurbeln, hat die Regierung in Stockholm finanzielle und steuerliche Anreize für Wohnungsbauunternehmen geschaffen. Der Verband der kommunalen Wohnungsunternehmen in Schweden SABO sucht nun verstärkt die Kooperation mit deutschen Wohnungsbauunternehmen. Um der steigenden Nachfrage nachkommen zu können, entwickelte SABO drei Rahmenausschreibungen

weiterlesen

Kreuzberg, Winterhude und Maxvorstadt sind „angesagt“

Wohnungsbau -

DBU/Berlin – Hamburg-Winterhude, Berlin-Kreuzberg und München-Maxvorstadt gehören zu den beliebsten Wohnquartieren junger Menschen in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Moses Mendelsohn Instituts, in der in Zusammenarbeit mit dem Immobilienportal WG-Gesucht.de die Standort-Favoriten von Berufseinsteigern und Studenten ermittelt wurden.

Studienanlass ist der große Andrang junger Menschen, den deutsche Großstädte aktuell erleben. So erhöht sich aktuell die Zahl der jungen Erwachsen zum Beispiel in Berlin jährlich um 30.000, in München, Hamburg und Köln liegt die Netto-Zuwanderung besagter Personengruppe bei

weiterlesen

Bauboom erfasst Eigenheime

Wohnungsbau -

DBU/Berlin – Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält noch mindestens bis 2018 an. Zu dieser Einschätzung kommt das Düsseldorfer Marktforschungsunternehmen BauInfoConsult in seiner aktuell vorgelegten Jahresanalyse 2016/2017. Gerade im Ein- und Zweifamilienhausbau seien Fertigstellungszahlen zu erwarten, wie es sie in Deutschland schon seit Langem nicht mehr gegeben habe, schreibt BauInfoConsult.

Vor zwei Jahren hatte BauInfoConsult prognostiziert, dass der Bauboom, der zuvor vor allem auf den Geschosswohnungsbau konzentriert war, auf den Ein- und Zweifamilienhausbau übergreifen werde. Tatsächlichen haben sich die

weiterlesen