Foto: Schönberg

Hydrema präsentiert seine Erfolgsmaschinen

. Christian Schönberg

DBU/Fehrbellin – Wer etwas zu zeigen hat, versteckt es nicht. Hydrema präsentiert seine Fahrzeuge in den dänischen Standorten deshalb Jahr für Jahr bei Hausausstellungen im Hauptsitz von Stövring – und Tausende kommen. Jetzt gibt es solch

weiterlesen

In Grieheim wurde 2019 eine EPDM-basierte Pflasterung gebaut. (Foto: Pfenning)

Synthese-Kautschuk hält bei Kälte und Hitze

. Redaktion

DBU/Berlin – Was beim Bau von Autos und Fassaden gut ist, kann für das Pflaster nicht schlecht sein. Das hat sich Beton Pfenning aus Lampertheim gedacht und zehn Jahre lang EPDM getestet – mit Erfolg.

Hinter der Abkürzung steht das

weiterlesen

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und BVMB-Präsident Martin Steinbrecher beim Neujahrsempfang der mittelständischen Bauwirtschaft. (Foto: jasch zacharias)

„Mittelstand muss beim Autobahnbau bevorzugt werden“

. Jasch Zacharias

DBU/Berlin – Die mittelständische Bauwirtschaft erwartet von der Bundesregierung deutlich mehr Unterstützung bei der Auftragsvergabe insbesondere für den Fernstraßenbau. Das erklärten die beiden Spitzenvetreter der Bundesvereinigung

weiterlesen

Foto: Kramer

Kompakt und wendig: Radlader von Kramer

. Redaktion

DBU/ Berlin - Der Radlader 5050 mit optionalen Zusatzgewichten – „Smart Ballast“ genannt – eignet sich mit seiner Wendigkeit, seiner hohen Nutzlast, seiner Stapelkipplast und der Transportfähigkeit, ganz besonders gut für den Garten - und

weiterlesen

Klemens Haselsteiner, Strabag-Digitalvorstand, und Andrew Anagnost, CEO von Autodesk, wollen die Zusammenarbeit vertiefen. (Foto: Autodesk)

Autodesk und Strabag wollen noch enger kooperieren

. Redaktion

DBU/Berlin - Das Software-Unternehmen Autodesk und die europäische Baudienstleisterin Strabag haben mit einer Absichtserklärung bekräftigt, künftig noch enger bei der Digitalisierung des Bauwesens zusammenzuarbeiten. Die Vereinbarung

weiterlesen

Baukonkunktur: Deutlich mehr Aufträge im November

. Redaktion

DBU/ Berlin -  " Das deutliche Orderplus im Bauhauptgewerbe im November ist überwiegend auf Großprojekte im Wirtschaftsbau zurückzuführen. Ohne diesen Sondereffekt hätten wir – preisbereinigt – ein Minus. Das konnte auch die öffentliche Hand nicht ausgleichen, im Gegenteil: Der Auftragseingang im Straßenbau ist deutlich zurückgegangen. Wir befürchten, dass nicht nur die schlechte Personalausstattung in den Ämtern für diese Entwicklung verantwortlich ist. Mittlerweile klagt jeder fünfte Bauunternehmer im Straßenbau über Auftragsmangel und das, obwohl doch ausreichend Mittel vorhanden sind. Unter diesem Gesichtspunkt ist der

weiterlesen