Bauwirtschaft in Berlin: Auftragslage verschlechtert sich

Bauwirtschaft in Berlin: Auftragslage verschlechtert sich

. Redaktion

DBU/Berlin - „Auch wenn das Baugewerbe in Berlin und Brandenburg bisher vergleichsweise gering von der Corona-Krise betroffen war, sind die Auswirkungen dennoch bei vielen Unternehmen inzwischen deutlich zu spüren. Bei knapp der Hälfte der

weiterlesen

Porr rechnet wegen Corona 2020 mit Millionenverlusten

Porr rechnet wegen Corona 2020 mit Millionenverlusten

. Jasch Zacharias

DBU/ Wien - Porr, Österreichs zweitgrößter Baukonzern mit rund 20.000 Mitarbeitern, rechnet im Jahr 2020 bei einer voraussichtlichen Produktionsleistung von mehr als fünf Milliarden Euro in ihren neun  Ländern mit einem negativen

weiterlesen

Geschäftsführung der Zeppelin GmbH: v.l. Peter Gerstmann, Michael Heidemann. Sitzend: Christian Dummler, Alexands Mebus.  (Foto: Zeppelin GmbH

Zeppelin: Bestes Ergebnis in der Konzerngeschichte

. Redaktion

DBU/Garching -  Der Zeppelin-Konzern schließt das Geschäftsjahr 2019 mit dem höchsten Umsatz und höchsten Ergebnis in seiner 70-jährigen Geschichte ab. Mit einem Konzernumsatz von 3,1 Mrd. Euro (Vj. 2,9 Mrd. Euro) und einem Ergebnis

weiterlesen

Die neue Niederlassung von Probst in Posen.  (Foto: Probst)

Probst auf Wachstumskurs

. Redaktion

DBU/Posen -  „Witamy w Probst“ – „Herzlich Willkommen bei Probst“ heißt es ab sofort in Polen. Bereits seit vielen Jahrzehnten sind Probst Maschinen und Werkzeuge in Polen im Einsatz. Mit der Eröffnung einer Niederlassung in Posen ist

weiterlesen

Die Geschäfte der Firmengruppe Wacker Neuson laufen hervorragend. Der Dauerboom beschert dem Hersteller von Kompaktmaschinen und Baugeräten Absatzrekorde. Für CEO Martin Lehner ist es dennoch keine sorgenfreie Zeit. Sein Konzern spürt die Folgen des Fachkräftemangels. Zudem muss Wacker Neuson mehr für Zulieferkomponenten wie Motoren und Getriebe zahlen.  (Foto: Wacker Neuson)
Die Geschäfte der Firmengruppe Wacker Neuson laufen hervorragend. Der Dauerboom beschert dem Hersteller von Kompaktmaschinen und Baugeräten Absatzrekorde. Für CEO Martin Lehner ist es dennoch keine sorgenfreie Zeit. Sein Konzern spürt die Folgen des Fachkräftemangels. Zudem muss Wacker Neuson mehr für Zulieferkomponenten wie Motoren und Getriebe zahlen. (Foto: Wacker Neuson)

Zulieferer setzen Baumaschinenhersteller unter Preisdruck

Interview -

DBU/Berlin – Vor einem Jahr hat der Aufsichtsrat von Wacker Neuson Martin Lehner an die Spitze des Münchner Konzerns berufen. Bereits seit 2004 gehört Lehner dem Vorstand an – zunächst verantwortlich für Vertrieb und Marketing, später für

weiterlesen

Liebherr ist größer als jemals zuvor

Bilanz -

DBU/Berlin – Der familiengeführte Liebherr-Konzern hat den höchsten Jahresumsatz seiner Firmengeschichte erwirtschaftet. Konzernweit summierten sich die Umsatzerlöse im vergangenen Jahr auf etwa 9,85 Milliarden Euro, was gegenüber dem Wert aus 2016 ein Umsatzwachstum von 9,3 Prozent bedeutet. Wie die Unternehmensgruppe weiter mitteilte, kletterte das Nachsteuer-Ergebnis des Konzerns gegenüber dem Vorjahreswert um 33 Millioinen Euro auf 331 Millionien Euro.
Den Löwenanteil des Umsatzes erwirtschaftete Liebherr Baumaschinen und Bergbau. Hier setzte der Konzern zwischen Januar und Dezember 2017 weltweit knapp

weiterlesen