von

Bei den bevorstehenden Bundestagswahlen geht es für die mittelständische Bauwirtschaft um nicht weniger als um ihre Wettbewerbsfähigkeit. Denn eins steht fest: Gewinnen in der Bundesregierung diejenigen die Oberhand, die auf höhere

von

DBU/ Berlin – Zement, Beton und Kies sind für Deutschlands Bauwirtschaft ein elementarer Faktor, um während der Corona-Pandemie weiterarbeiten zu können. Rüdiger Kuhn, Vorstandsvorsitzender der CEMEX Deutschland AG, einem der größten

Infrastruktur - von

DBU/Berlin – Sand ist einer der wichtigsten Baustoffe überhaupt. Doch er wird knapp auf den Baustellen in Deutschland. In den Ballungszentren beklagt die Baubranche bereits Lieferengpässe. Und das führt zu einer weiteren Verteuerung für das

Unternehmen - von

DBU/Berlin - Weltleitmesse als Premierenteppich: Ihrem Angebot leistungsstarker Mauerwerkslösungen fügt die Unipor-Gruppe den „Unipor WS065 Coriso“ hinzu. Der mineralisch gefüllte Ziegel-Neuling eignet sich dank seines geringen

Bilanz -

DBU/Berlin – Baustoff-Gigant HeidelbergCement hat im Geschäftsjahr 2017 mehr verdient als jemals zuvor in der Firmengeschichte. Der Konzern erwirtschaftete rund 2,19 Milliarden Euro, wie aus den vorläufigen Bilanzzahlen hervorgeht, die der Konzern Ende Februar vorgelegt hat. Auch beim Umsatz konnte das Unternehmen kräftig zulegen: Nach 15,2 Milliarden Euro im Jahr 2016 stieg der Konzernumsatz um 13,9 Prozent auf 17,3 Milliarden Euro im Jahr 2017. Allerdings geht ein Großteil des Gewinn- und Umsatzzuwachses auf die Übernahme der Italcementi zurück.
Besonders stark ist das Zement-Geschäft von HeidelbergCement gewachsen,

Bilanz -

DBU/Berlin – Der Bauzulieferer Lamilux setzt seinen Expansionskurs fort. Wie das familiengeführte Unternehmen mit Sitz im oberfränkischen Rehau mitteilte, hat die Firmengruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 mit 263 Millionen Euro den höchsten Umsatz ihrer Firmengeschichte erwirtschaftet. Zudem ist die Lamilux Heinrich Strunz Gruppe durch einen Firmenzukauf gewachsen: Zum 1. Januar hat sie die Roda-Gruppe übernommen. Durch die Übernahme baue Lamilux seine etablierte Stellung im Markt weiter aus, sagte Lamilux-Geschäftsführer Dr. Heinrich Strunz.

Die aufgekaufte Roda-Gruppe umfasst zwei Unternehmen. Zum einen die Roda Licht-