Der Urbach-Turm auf dem Gelände der Landesgartenschau in Stuttgart. (Foto  ICD/ITKE Universität Stuttgar)

Baumaterial verformen ohne Maschinen

. Redaktion

DBU/Berlin – Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich und der Universität Stuttgart stellen eine Methode vor, mit der sich Holzplatten in einem kontrollierten Trocknungsprozess ohne Maschinenkraft in eine zuvor

weiterlesen

Die Designer von Stayconcret sitzen auf ihrer Betonskulptur. (Foto: Stayconcret)

Papierflieger aus Beton

. Tizian Meieranz-Nemeth

 DBU/Berlin –  Das Beton auch für filigranere Projekte ein guter Grundstoff sein kann, beweist das Unternehmen Stayconcrete aus Contern in Luxemburg. Im Auftrag der Stadt Esch-sur-Alzette haben die Betonspezialisten ein

weiterlesen

Joey Kelly beim Zwischenstopp in Moskau. (Foto: Remmers, Löningen)

Joey Kelly reist für Remmers im VW-Bulli nach China

. Redaktion

 DBU/Berlin -  Remmers-Markenbotschafter Joey Kelly ist mit seinem Sohn Luke in einem 50 Jahre alten VW-Bulli vom Brandenburger Tor in Berlin bis nach Peking gereist.  Zwischenstopps legten Vater und Sohn unter anderem in

weiterlesen

Im Überfluss vorhanden, aber zu fein und zu glatt: Wüstensand kam bisher für die Betonherstellung nicht in Frage.   (Foto: Pixabay)

Deutsche wollen mit Wüstensand Betonindustrie revolutionieren

. Heiko Hohenhaus

DBU/München – Beton ist der meistgenutzte Baustoff der Welt. Doch der Sand dafür ist knapp geworden. Wüsten- und andere Feinsande eignen sich nicht für die Betonherstellung. Eine Technologie aus Deutschland soll das ändern.

Mit dem

weiterlesen

Die Prallbrechanlage mit Siebeinheit Giporec R 130 FDR GIGA DA zeichnet sich durch geringen Treibstoffverbrauch aus. (Foto: Gipo AG)

Zwei neue Gesteinsbrecher optimieren Recycling

. Redaktion

DBU/( Seedorf (Schweiz) – Als Pionier der ersten Stunde in der Aufbereitung von Recycling-Baustoffen hat die Hagedorn AG mit Hauptsitz in Meilen (CH) und ihrem Aufbereitungsplatz in Reichenburg (CH) sowie ihrem Werkhof in Pfäffikon (CH)

weiterlesen

Um bei Temperaturen von 50 Grad Celsius und extrem hoher Luftfeuchtigkeit ein angenehmes Raumklima zu gewährleisten, war ein ganzes Bündel an Maßnahmen nötig.    (Foto: Dennert)
Um bei Temperaturen von 50 Grad Celsius und extrem hoher Luftfeuchtigkeit ein angenehmes Raumklima zu gewährleisten, war ein ganzes Bündel an Maßnahmen nötig. (Foto: Dennert)

Kühlen wie die Scheichs

Innen & Aussen - . Redaktion

Schlüsselfeld – Am Rande der arabischen Metropole Dubai entstand eine Villa, deren Raumtemperatur die Marke von 22 Grad Celsius zu keinem Zeitpunkt überschreiten soll – und das mitten in der Wüste und ohne Klimaanlage. „Bei Temperaturen von

weiterlesen