Bau 2021: Zahl ausländischer Aussteller steigt auf 40 Prozent

. Redaktion

DBU/Berlin – Die Bau, Weltleitmesse für Baustoffe und Bausysteme in München. wird für internationale Unternehmen immer attraktiver. Die bisher eingegangenen Anmeldungen zur Bau 2021 lassen einen Auslandsanteil von bis zu 40 Prozent erwarten. Damit würde erstmals in der 55-jährigen Geschichte der Bau die 40-Prozent-Marke erreicht.
Konkret wird man das aber erst im Frühsommer sagen können, wenn die erste Platzierungsrunde vorüber ist und die Unternehmen auf die Platzierungsvorschläge der Projektleitung reagiert haben. „Im Augenblick liegen wir sogar ein gutes Stück über 40 Prozent, aber die Kurve flacht erfahrungsgemäß noch ab, je

weiterlesen

Größer als vom Veranstalter erwartet: Das Interesse des Fachpublikums an der vom 11. bis 13. Februar veranstalteten  digitalBau 2020 in Köln.  (Foto: Jasch Zacharias)

„Wer nicht investiert, wird abgehängt“

. Jasch Zacharias

DBU/Berlin – BIM (Building Information Modeling) wird Ende 2020 verpflichtend – zunächst nur für Infrastrukturbauten. Um Kosten zu minimieren und Risiken zu reduzieren soll bei der Vergabe öffentlicher Aufträge für den

weiterlesen

Hans Peter Wollseifer und Holger Schwannecke überreichen Staatsminister Hoppenstedt den Forderungskatalog. (Foto: ZDH/ Peter Lorenz

„Der Paragraphendschungel muss gerodet werden“

. Jasch Zacharias

DBU/Berlin – Mehr Kontinuität und Flexibilität bei Verwaltung und Behörden statt Überregulierung und zu viel Bürokratie: Einen entsprechenden Katalog mit konkreten Forderungen hat jetzt der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) an

weiterlesen

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und BVMB-Präsident Martin Steinbrecher beim Neujahrsempfang der mittelständischen Bauwirtschaft. (Foto: jasch zacharias)

„Mittelstand muss beim Autobahnbau bevorzugt werden“

. Jasch Zacharias

DBU/Berlin – Die mittelständische Bauwirtschaft erwartet von der Bundesregierung deutlich mehr Unterstützung bei der Auftragsvergabe insbesondere für den Fernstraßenbau. Das erklärten die beiden Spitzenvetreter der Bundesvereinigung

weiterlesen

Der Winter ist in Berlin so mild wie noch nie: Vor dem Kanzleramt kann gearbeitet werden. (Foto: Jasch Zacharias)

Klimawandel beschert Bauwirtschaft Ganz-Jahressaison

. Jasch Zacharias

DBU/Berlin – Beileibe nicht jeder jammert über den Klimawandel in Deutschland. Für einige Baubetriebe jedenfalls sind die milden Temperaturen in diesem Winter ein Segen. Auf den Straßen, Gleisen und Brücken kann durchgearbeitet werden.

weiterlesen

Klimapaket kostet Milliarden, bringt der Umwelt aber nichts

. Jasch Zacharias

DBU/Berlin – Der so genannte Klimakompromiss der Bundesregierung wird den Mittelstand in den kommenden Jahren nach vorsichtigen Schätzungen mehr als 50 Milliarden Euro zusätzlich kosten. Doch die Mehrbelastungen werden der Umwelt und dem Weltklima nicht helfen. Denn der alleine durch mehr Elektromobilität und Wärmepumpen um 30 Prozent steigende Stromverbrauch kann nur zu 46 Prozent durch erneuerbare Energien gedeckt werden.

Mit 54 Milliarden Euro Zusatzkosten hatte Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) bereits im Herbst 2019 die offenen und verdeckten Mehrkosten durch das Klimapaket der

weiterlesen