ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) nach der Unterzeichnung von LufV III.  (Foto: ZDBB)

Bau begrüßt Milliardenspritze für die Bahn

. Redaktion

DBU/ Berlin - Das Bundesverkehrsministerium und die Deutsche Bahn haben die dritte Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV) unterzeichnet. In den nächsten zehn Jahren sollen insgesamt 86 Milliarden Euro in den Erhalt und die

weiterlesen

RIB präsentiert iTWO 2020 auf der digitalBAU in Köln. (Foto: RIB)

RIB präsentiert neue Software auf der digitalBAU

. Redaktion

DBU/Stuttgart -  Pünktlich zur digitalBAU, die vom 11. bis zum 13. Februar 2020 zum ersten Mal auf dem Kölner Messegelände stattfindet, stellt RIB die End-to-End-Softwarelösung iTWO für alle Phasen des Planens und Bauens in neuer

weiterlesen

Die Zukunft fest im Blick

. Christian Schönberg

DBU/Berlin – „Bezahlbarer Wohnungsbau mit seriellem und modularem Bauen“ heißt das Motto der Messe Bautec vom 18. bis 21. Februar in Berlin. Bereits eine Woche zuvor, vom 11. bis 13. Februar, lockt die Messe Digital Bau nach Köln.

Sie sieht

weiterlesen

Fachkräfte vom Westbalkan sollen bleiben

. Jasch Zacharias

DBU/Berlin – Der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft (BVB), Marcus Nachbauer, hat beim Tag der Bauwirtschaft in Berlin von der Bundesregierung eine Verlängerung der seit dem 1. Januar 2016 in Deutschland geltenden sogenannten Westbalkan-Regelung gefordert.

Die Regelung, die etwa 40.000 Bauarbeitern aus Serbien, Albanien, Bosnien-Herzegowina, Nordmazedonien, Montenegro und dem Kosovo einen erleichterten Aufenthalt in Deutschland ermöglicht, soll Ende 2020 auslaufen. Nachbauer warnte vor einer Zuspitzung der Personalengpässe in der Bauwirtschaft, wenn es dabei bleibe. „Dies bedeutet für deutsche Baubetriebe einen

weiterlesen

Bereits zum zweiten Mal in  Berlin: Die Startup-Messe Tech in Connstruction am 15. und 16. November (Foto: Tech in Construction)

Startups wollen Effizienz am Bau verbessern

. Redaktion

 

DBU/Berlin - Der noch immer bestehende hohe Bedarf an Fachkräften am Bau ist zum größten Teil auf die geringe Produktivität in der Bauwirtschaft zurückzuführen. Seit Jahrzehnten wird unverändert gebaut, das macht sich nun in der

weiterlesen

Teure Autobahn-Bauprojekte sind  ein  Zankapfel zwischenn der Bauindustrie und mittelständischen Betrieben. (Foto: Pixabay)

ÖPP-Ausbau der A 61 wird doppelt so teuer wie geplant

. Jasch Zacharias

DBU/Berlin – Autobahnbauprojekte in Öffentlicher Privater Partnerschaft (ÖPP) sind höchst umstritten: Politisch zwischen links und rechts, in der Bauwirtschaft zwischen Straßenbaukonzernen und mittelständischen Betrieben. Neuester Zankapfel

weiterlesen