Newsticker

. Redaktion

Newforma lanciert Software-Update auf digitalBau

DBU/ Köln - Newforma, Spezialist für nicht-invasive „Enterprise Project Management“-Softwarelösungen (EPIM) kündigt noch für dieses Quartal eine neue Version der Software für das Management von Projektinformationen an. Die neue Version 12.3 von Newforma wurde umfassend überarbeitet und soll nicht nur mit modernen Look & Feel und neuem UX-Design überzeugen, sondern auch technische Mehrwerte mit sich bringen, die für mehr Komfort in der täglichen Arbeit mit der Software sorgen. Die Experten von Newforma informieren am Messestand Nr. 141 in Halle 7 ausführlich über die Neuerungen.

 

Andrés García Damjanov, Leiter für die Regionen Zentral-, Ost- und Südeuropa über die neue EPIM-Software: „Mit Version 12.3 wird es Anwendern, die auch künftig auf eine reine On-Premise-Lösung setzen, auch weiterhin möglich sein, ihre Informationen wie gewohnt lokal zu speichern. Gleichzeitig eröffnet Newforma auch denen, die erste Schritte in die Cloud machen möchten, auf eine hybride Art neue Optionen. Auf diese Weise können sie von den Vorteilen der Cloud-Technologie profitieren und bleiben trotzdem Herr über ihre Daten. Die neue EPIM-Software ist außerdem schneller als die Vorgängerversion und besonders intuitiv in der Bedienung“, führt der Experte weiter aus.

 

Anders als DMS-Systeme oder Projekträume integriert sich die nicht-invasive Software von Newforma auf einfache Weise mit etablierten Softwarelösungen eines Unternehmens. Genauso unkompliziert wie die Einführung von Newforma ist auch der Ausstieg, bei dem keinerlei Daten verloren gehen. Die Lösung erfordert keine gesonderte Datenbank, sodass Anwender mit ihren gewohnten IT-Lösungen, wie etwa ihren Mailprogrammen, ganz einfach weiterarbeiten können. Die Suche mit Newforma kann bereits nach einer kurzen Einführung produktiv genutzt werden.

 

. Redaktion

Erschienen in Ausgabe: online

Zurück