Newsticker

. Jasch Zacharias

Land Brandenburg erhöht Wertgrenzen für Vergabe von Bauaufträgen

DBU/ Berlin - Das Land Brandenburg hat  zum 1. Oktober 2020 die Wertgrenzen für die Vergabe von Bauleistungen sowie Liefer- und Dienstleistungen unterhalb der EU-Schwellenwerte erhöht.  Für die Vergabe von Bauleistungen nach VOB/A Abschnitt 1  erhöht sich die Wertgrenze im Fall einer beschränkten Bauleistung auf eine Million Euro. Bei freihändiger Vergabe von Bauaufträgen beträgt sie ab sofort 100.000 Euro. Bei Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen nach UVgO beträgt die Wertgrenze sowohl bei einer beschränkten Ausschreibung wie auch im Fall einer Verhandlungsvergabe 100.000 Euro.

„Mit Blick auf die wirtschaftliche Situation in der Corona-Pandemie ist diese Entscheidung zu begrüßen. Die personell ausgedünnten Behörden können Aufträge damit wesentlich schneller vergeben, kommentierte das Manja Schreiner, Hauptgeschäftsführerin der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg, stellvertretend für ihre 900 mittelständischen Mitgliedsunternehmen der Bauwirtschaft.

. Jasch Zacharias

Erschienen in Ausgabe: online

Zurück