Newsticker

von

Bauwirtschaft freut sich über Zuwachs von zwei Prozent Azubis

DBU/ Berlin - 40.577 Jugendliche absolvieren aktuell eine Bauausbildung in Deutschland. Das sind 2,0 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das teilt der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) mit.  „Seit 2017 steigen die Lehrlingszahlen im Bauhauptgewerbe kontinuierlich an“, erklärt , ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa zu den aktuellen Ausbildungszahlen der SOKA-Bau. „Angesichts des weiter dramatischen Fachkräftemangels freuen wir uns über diesen Trend sehr.“ 14.538 junge Leute haben 2021 ihre Ausbildung am Bau begonnen – ein Plus von 2,1 Prozent im vergleich zum Jahr davor.

„Die Lehrlingszahlen belegen, dass die Bauwirtschaft nicht nur ein attraktiver Arbeitgeber ist, sondern jungen Menschen eine sichere Perspektive für ein aktives Berufsleben bietet“, so Paklepppa. „In vielen Branchen werden immer weniger Ausbildungsverträge geschlossen. Das deutsche Baugewerbe stemmt sich erfolgreich gegen diesen Trend. Unsere Unternehmen bilden insgesamt rund 80 Prozent aller Branchenlehrlinge aus.“ Spitzenreiter bei den Ausbildungsberufen in der Bauwirtschaft ist der Zimmerer. Mehr als 8.000 Jugendliche absolvieren derzeit die Ausbildung, gefolgt von Maurern und Straßenbauern.

von

Erschienen in Ausgabe: online

Zurück