von

Wirtschaftsstandort Deutschland wankt ohne Strompreissenkung

Erste Baustoffbetriebe schließen – Umsatz im Baugewerbe sinkt– Handwerkerproteste gegen Sanktionspolitik

Was die Corona-Krise nicht schaffte, ist nun die Folge von Krieg und Sanktionen: Erste Baustoffbetriebe schließen, der Umsatz im Bauhauptgewerbe sinkt. Nur ein Moratorium der hohen Energiepreise könne ein Ausufern der Krise verhindern, warnt die Branche.

Gerade erwischt es Baustoffproduzenten, die ihre Strompreise nicht mehr zahlen können. Danach droht ein Dominoeffekt, der das Bauhauptgewerbe mit in den Abgrund reißt.

Strompreis verzehnfacht
Viele Unternehmen müssen ihre Energie zurzeit zum zehnfachen Preis einkaufen, weil ihre Versorgungsverträge auslaufen..

Foto: Pixabay

Lesen Sie mehr in unserer Printausgabe oder als E-Paper:

https://www.der-bau-unternehmer.de/bestellen.html

von

Erschienen in Ausgabe: Oktober 2022 | Seite 01

Zurück