von

„Deutschland braucht Zeitenwende der Wettbewerbsfähigkeit“

(Bau-)Unternehmen fordern Steuerlast von maximal 25 Prozent und drastischen Bürokratieabbau

Um den Wirtschaftsstandort Deutschland wieder wettbewerbsfähiger zu machen, fordern Bauwirtschaft, Bauhandwerk und der Maschinenbau eine Zeitenwende mit Steuersenkungen sowie deutlich weniger bürokratischen Lasten für die Unternehmen. Die öffentlichen Bekenntnisse von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), dass der Standort Deutschland seine Wettbewerbsfähigkeit verloren hat, haben heftige Reaktionen in der Wirtschaft ausgelöst. Insbesondere der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), der Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen (BVMB) sowie der Zentralverband Deutsches Handwerk (ZDH) haben massive Steuersenkungen, den Abbau administrativer Berichtspflichten, schnellere Planungs- und Genehmigungsverfahren sowie deutlich verbesserte Investitionsanreize und verlässliche Förderprogramme angemahnt.

Bild: Das Ende des Steinkohleabbaus in Deutschland aus Kostengründen bedeutete einst eine tiefgreifende Zäsur - damals gab es dafür plausible wirtschaftliche Gründe (Foto: Pixabay)

 

Lesen Sie mehr in unserer Printausgabe oder als E-Paper:

https://www.der-bau-unternehmer.de/bestellen.html

von

Erschienen in Ausgabe: 2023 | Seite 01

Zurück