Bausoftware - von

Wir erwarten auf jeden Fall einen richtigen Schub

Einführung kaufmännischer Lösung: Firmengruppe Gollwitzer nutzt Nemetscheks Bau financials

Karlsruhe (Baden-Württemberg) – Zu den neuesten Nutzern der bewährten ERP-Lösung Bau financials von Nemetschek Bausoftware GmbH zählt die Firmengruppe Gollwitzer aus Floß (Oberpfalz). Die Gruppe ist noch in der Einführungsphase, ihr kaufmännischer Leiter und Prokurist Hans Götz erkennt jedoch bereits die vielen Vorteile der Software und gibt gerne Auskunft über die ersten Strukturverbesserungen sowie die weiteren Pläne mit Bau financials.

Bescheiden fing es an: Vor 60 Jahren als „Granitwerke Floß“ gegründet, führte man zunächst nur Abräumarbeiten, Kabelbauarbeiten und Leistungen in der Flurbereinigung durch. Bis heute ist aus dem kleinen Unternehmen eine Firmengruppe mit Niederlassungen in Chemnitz, Berlin und Mainz geworden.

Die Harald Gollwitzer GmbH und ihre Niederlassungen arbeiten in den Bereichen Spezialtiefbau, Tiefbau, Deichbau und Baugrubenerstellung.
Einige bedeutende Referenzen kann Gollwitzer vorweisen, unter anderem diverse Hochwasserschutz- und Spezialtiefbaumaßnahmen in Köln mit einem Gesamtauftragsvolumen von rund 30 Mio. Euro.

Eindrucksvolle Aufträge waren auch die zu jener Zeit (2001 bis 2005) größte Baugrube Deutschlands auf dem ehemaligen Flughafengelände München-Riem (heute Einkaufszentrum Riem-Arcaden) sowie das neue Quartier „Das Gerber“ in der Stuttgarter Innenstadt, für das Gollwitzer die Baugrube erstellte. Dort kamen allein 25.000 m Anker sowie 700 Bohrpfähle zum Einsatz. Die Ausführung solch komplexer Innenstadt-Baugruben gehört zu den besonderen Stärken der Gruppe. Götz freut sich: „Wir sind eines der wenigen Unternehmen, die bei derartigen Projekten alles ‚aus einer Hand‘ anbieten.“

Modular aufgebaute Bau-Lösung benötigt
Nicht aus einer Hand, sondern aus Einzelprogrammen zusammengesetzt war bisher die Softwarelandschaft des Unternehmens. Neben einigen Insellösungen setzte man auf MS Office, u.a. auf eine Bürgschaftsverwaltung mit MS Access.

„Die ERP-Software entsprach nicht mehr unseren Anforderungen. Wir suchten daher nach einer Bau-Lösung, die modular aufgebaut ist, auf die alle Zugriff haben und bei der die Daten nur einmal eingegeben werden müssen. Mit Bau financials haben wir die passende gefunden“, unterstreicht Götz.

Bereits jetzt oder in naher Zukunft werden mit der Software die Bereiche Controlling, Fibu/Lohn, Nachunternehmerverwaltung, Einkauf, Materialwirtschaft, Lagerverwaltung (von sechs Lagern) und Geräteabrechnung abgedeckt, in der Zentrale und z.T. in den Niederlassun-gen.
Die neue Optik mit dem Rollencenter findet Götz gelungen: „Vorgestellt wurde uns Bau financials noch mit der vorherigen Oberfläche. Das neue Bau financials gefällt uns natürlich noch besser. Wir sind vom Rollencenter sehr angetan – die Oberfläche ist bedienerfreundlich und enthält das Wesentliche. Ich bekomme auf einen Blick das zu sehen, was ich wirklich benötige. Unter anderem erhalte ich sofort die für mich wichtigen Kennzahlen oder habe Einsicht in die Umsätze. Bedeutend sind für mich etwa eine Übersicht über die zehn umsatzstärksten Kunden sowie eine Debitorenliste mit den größten offenen Posten. Diesen schnellen Überblick habe ich so in keiner mir bekannten Software. Auf diese Weise habe ich die Liquidität stets unter Kontrolle. Und die Einbindung von MS Outlook in den Startbildschirm ist für mich besonders nützlich.“

Ein Grund für die Wahl von Bau financials ist zudem das perfekte Zusammenspiel von Bau financials mit zwei Nemetschek-Partnerlösungen, die Gollwitzer bereits im Einsatz hatte: mit dem Do-kumentenmanagement DocuWare sowie der Controlling-Software Corporate Planner.

Einführung zur Überarbeitung von Strukturen genutzt
Die Einführung von Bau financials nutzt Gollwitzer zur Überarbeitung von Unternehmensstrukturen. Bisher hat man in der Finanzbuchhaltung auf Sachkonten gebucht und die Daten in die Kostenrechnung übernommen. Künftig wird aber nach Kostenarten gebucht.

Der Aufbau der Kostenarten (fünf Hauptkostenarten: Lohn, Material, Gerät, Nachunternehmer, Sonstiges) entspricht nun dem der Bautechnik und erlaubt den Bauleitern einen raschen Abgleich mit ihrer Kalkulation. Die monatliche Leistungsmeldung der Bauleiter ermöglicht eine umfassende Auswertung der Baustellenergebnisse. Dabei lassen sich mit Bau financials alle Einzelbuchungen im Detail einsehen und man hat beispielsweise den Materialverbrauch immer im Blick – Einsicht in den zugehörigen Beleg ermöglicht DocuWare.

Götz erklärt: „Zunächst war es kompliziert, alle Zusammenhänge zu verstehen, aber wir haben erkannt, was wir damit herausholen können. Wir generieren einen Mehrwert, den ich auch den Bauleitern bei der Projektplanung zur Verfügung stellen kann. Wahrscheinlich ist er sogar noch höher als wir im Moment einschätzen.“

Bilanzbuchhalter Wigbert Nesvadba nennt einen weiteren Vorteil der neuen Struktur: „Mit der Einführung von Bau financials konnte nun eine Kontengleichheit mit dem Wirtschaftsprüfer und eine mit dem Prüfbericht übereinstimmende Auswertung hergestellt werden. Alle sprechen nun die „gleiche Sprache“ und der Arbeitsaufwand bei der Jahresabschlussprüfung reduziert sich dadurch erheblich. Die gewonnene Zeit steht nun für andere Controllingaufgaben zur Verfügung.“

Detaillierte Nachunternehmerverwaltung
Da immer wieder Nachunternehmer beauftragt werden, weiß man bei Gollwitzer die Vorteile der detaillierten Bau financials-Nachunternehmerverwaltung zu schätzen.

Nesvadba erläutert: „Die Warenkreditversicherung und die Bürgschaftsverwaltung sind nun bereits im Nachunternehmervertrag hinterlegt. Außerdem wird die Umlage für Strom und Wasser automatisch in der Finanzbuchhaltung abgezogen. Derartige vertraglich vereinbarte Abzüge hat unsere Buchhaltung bisher erst manuell in der Schlussrechnung vorgenommen. Die Automatisierung mit Bau financials sorgt für eine deutliche Entlastung.“

Darüber, dass man vieles in Bau financials erst kennenlernen muss, ist man sich bei Gollwitzer bewusst. Hans Götz lobt daher die enga-gierte Unterstützung durch die Nemetschek-Anwendungsberater, die „uns aufgrund ihrer langen Praxiserfahrung viele hilfreiche Tipps für die ideale Struktur gegeben haben. Wir erwarten mit Bau financials auf jeden Fall einen richtigen Schub.“

von

Zurück