bauma - von

Wenn richtig „dicke Suppe“ zu verpumpen ist

Neue Baupumpen für Schmutzwasser von Tsurumi

Düsseldorf – Pumpenhersteller Tsurumi glänzte auf der bauma mit zwei sehr leistungsstarken Baupumpen für Schmutzwasser: Der neuen LH4110W und der KRSU822.Die LH ist sogar fortan als stärkste Tauchpumpe im europäischen Lieferprogramm des Weltmarktführers gelistet. Sie trumpft mit einer maximale Förderhöhe von 216 m auf. Damit pumpt sie noch über die Plattform des Berliner Fernsehturms hinaus.

Tsurumis neues Flaggschiff ist mit 1,3 Tonnen Trockengewicht bei 1,8 Meter Bauhöhe eine markante Erscheinung. Ihre Anwendung findet das Kraftpaket mit 110-Kilowatt-Motor überall dort, wo große Distanzen zu überwinden sind. Das Wasser darf Sedimente bis 8 Millimeter Korndurchmesser enthalten. So reicht eine Pumpe, wo sonst mehrere einzusetzen wären.

Wenn allerdings richtig „dicke Suppe“ zu verpumpen ist, holt die neue KRSU822 noch mehr heraus: Denn durch ihren freien Durchgang von 56 Millimeter ist sie für Einsätze mit schweren Medien wie Schlamm, Sandwasser oder Betonit das Mittel der Wahl.

Zahlreiche Verbesserungen gab es laut Tsurumi im weiteren Produktprogramm, das etwa 250 Pumpenmodelle für Brauch-, Schmutz- und Abwasser umfasst. Die schwere Pumpenserie GPN mit 22-Kilowatt-Motor und Spiralgehäuse etwa ist jetzt auch mit 4 Zoll-Druckstutzen erhältlich, die 18-Kilowatt-KRS mit Rührwerk mit 8 Zoll-Abgang.

Als Besuchermagnet entpuppte sich die Live-Demonstration der permanent laufenden Pumpen im Wasserbecken. Tsurumi ist hier gelassen: Dank konstruktiver Besonderheiten, die es nur bei Tsurumi gibt, bieten die Pumpen Fachleuten zufolge vergleichsweise hohe Standzeiten selbst im Schlürf- und Trockenlauf.

von

Erschienen in Ausgabe: Mai 2016 | Seite 20

Zurück