. Jasch Zacharias

Von der 130-Milliarden-Euro-Konjunkturspritze soll auch die Bauwirtschaft profitieren. (Foto Pixabay)
Foto. Pixabay

Weniger Sozialabgaben, mehr Aufträge: Bauwirtschaft profitiert vom Konjunkturpaket

EU kritisiert Wettbewerbsverzerrung bei KFW-Krediten – Mehrwertsteuer-Senkung zu aufwendig

DBU/Berlin – Deutschlands Bauwirtschaft kann vom 130-Milliarden-Euro-Konjunkturpaket des Bundes profitieren: Zum einen entlasten die Deckelung der Sozialabgaben sowie Überbrückungshilfen finanziell klamme Mittelständler. Zum anderen können Finanzhilfen für die Kommunen zu mehr öffentlichen Investitionen führen.

Damit die Kommunen nicht, wie von der Bauwirtschaft befürchtet, wichtige Infrastrukturprojekte verzögern, übernimmt der Bund nun die Hälfte der wegen der Corona-Krise ausfallenden Gewerbesteuereinnahmen. Gleichzeitig sieht das neue Konjunkturpaket der Bundesregierung vor, dass durch Mehrinvestitionen in die Deutsche Bahn sowie die zusätzliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung die Bautätigkeit wiederbelebt wird. Ungemein wichtig für die Lobby der Bauwirtschaft ist es, dass die Maßnahmen schnell und unbürokratisch umgesetzt werden.

 

Lesen Sie mehr in unserer Printausgabe oder als E-Paper:

https://www.dbu.berlin/digitalabo

 

. Jasch Zacharias

Erschienen in Ausgabe: Seite 01| Juli2020

Zurück