IFAT-Rückblick - von

Umschlagmaschinen vorgestellt

Atlas zeigte den elektrisch betriebenen 250 MH E und den 350 MH in der Version Tier IV Final

Ganderkesee – Auch in diesem Jahr hat die Atlas GmbH wieder an der IFAT teilgenommen. In Kooperation mit der VDBUM und auf deren Stand präsentierte der Baumaschinenhersteller aus Ganderkesee zwei Umschlagmaschinen: einen 250 MH E mit Elektroantrieb und das neueste Modell des 350 MH in der Version Tier IV Final.
Was diese Messe von anderen unterscheidet ist, dass hier Maschinen nicht nur stationär ausgestellt sondern in vollem Einsatz vorgeführt wurden und Kaufinteressenten exakt sehen konnten, wozu die Geräte fähig sind. Auf dem Freigelände zeigte Atlas in jeweils zehnminütigen interessanten Demonstrationen den Besuchern live, wie effizient Atlas-Umschlagmaschinen arbeiten: Der elektrisch betriebene 250 MH E, ausgerüstet mit einem Zweischalengreifer, war bei der Bestückung von Siebanlagen zu sehen.

Das Besondere an dieser Umschlagmaschine ist der Elektromotor mit geringer Stromentnahme; sie arbeitet mit nicht mehr als 90 Kilowatt, ist aber in puncto Leistung trotzdem einer Maschine mit herkömmlichem Verbrennungsmotor gleichzusetzen.

Optional kann der 250 MH E mit einer Kabeltrommel und über 75 Meter langem Kabel ausgerüstet werden, wodurch er im täglichen Gebrauch extrem mobil und flexibel einsetzbar ist.
Der 350 MH in der Version Tier IV Final hat einen neu entwickelten Unterwagen mit nochmals verbesserter Standsicherheit erhalten; der optimierte Stufentritt bietet einen sicheren und einfachen Aufstieg auf die Maschine und komfortablen Zugang zu der neu entwickelten Kabine. Durch die optimierte Kinematik verfügt die Maschine nun über höhere Hubkräfte. Der Kraftstoffverbrauch wurde jedoch erheblich gesenkt, so dass sie mit nur 12,5 Litern Diesel pro Stunde betrieben kann.

von

Erschienen in Ausgabe: Juli 2016 | Seite 17

Zurück