Publikation - von

Submissions-Anzeiger Verlag startet Magazin „SUPPLY“

Neues Magazin rund ums Thema Vergabe

Hamburg – Nicht nur mit der Umsetzung des neuen EU-Vergaberechts in nationale Gesetze ergeben sich viele Fragen, sowohl auf Beschaffer- als auch auf Anbieterseite. Das neue Magazin „SUPPLY“ aus dem Submissions-Anzeiger Verlag tritt an, Antworten, Hilfestellungen und Hintergrundinformationen zu liefern.

Cover des neuen Magazins.  (Foto: Submissions-Anzeiger Verlag )
Cover des neuen Magazins. (Foto: Submissions-Anzeiger Verlag )

Der traditionsreiche Hamburger Submissions-Anzeiger Verlag erweiterte bereits 2014 sein Publikationsangebot um den Ausschreibungs-Ratgeber Vergabe PRAXIS. „SUPPLY greift das erfolgreiche Konzept auf und führt es konsequent und noch umfassender weiter“, erläutert Verlagsleiter Hans-Joachim Busch und freut sich über den vielversprechenden Launch des neuen Magazins.
Die Vergabe PRAXIS erschien alle acht Wochen mit einem Umfang von acht Seiten. Bekannte und erfahrene Rechtsanwälte gingen auf aktuelle Entwicklungen ein und besprachen Grundlagen und interessante Fälle. „Das neue Magazin SUPPLY hat nun vier Mal so viel Inhalt und bietet ausreichend Platz für eigene Schwerpunkt-Themen, begleitende Interviews und ausführliche Background-Infos“, führt Redaktionsleiter Michael Graul aus. Fachjournalisten, Fachanwälte, Gastautoren und Branchen-Experten schreiben über zukünftige Entwicklungen, wichtige Gerichtsentscheidungen, Gesetzes-Novellen und versteckte Stolperfallen für Beschaffer und Anbieter.
„Von Anfang an haben wir besonderen Wert daraufgelegt, immer beide Seiten zu betrachten. Das neue Vergaberecht hält entscheidende Änderungen für die Verantwortlichen in den Vergabestellen, aber auch für Unternehmen und Freiberufler bereit, die sich für diesen enormen Markt interessieren oder aber bereits einen großen Teil ihres Umsatzes über öffentliche Ausschreibungen erwirtschaften“, ergänzt Busch die redaktionelle Herangehensweise.

Die Themen der aktuellen Ausgabe befassen sich mit der neuen EU-Richtlinie, greifen den sehr erklärungsbedürftigen Bereich der Ökostrom-Beschaffung als Schwerpunkt auf und wenden sich aber auch Technologieorientierten Aspekten wie der Einführung der neuen Schnittstelle XVergabe zu. Weiterhin erläutern die Fachanwälte aktuelle Entscheidungen der Gerichte und berichten über die Novelle der VOB/B 2016.
Interviews mit ausgewiesenen Experten wie der Geschäftsführerin der Auftragsberatungsstelle Brandenburg oder dem Geschäftsführer der Beratungsfirma KlimaINVEST Green Concepts GmbH äußern sich und geben interessante Einblicke in die tägliche Praxis rund um das öffentliche Vergabewesen.

Flankierend wurde auch die neue Webseite www.supply-magazin.de aus der Taufe gehoben, die bereits prall gefüllt mit Informa­tionen, einem Heftarchiv und dem News-Portal die Abonnenten auch über das Internet mit Fachwissen versorgt.

von

Erschienen in Ausgabe: Juni 2016 | Seite 5

Zurück