. Jasch Zacharias

er Neptunbrunnen könnte schon längst auf dem Schlossplatz vor dem Humboldt Forum stehen. (Foto: Pixabay)

Steinbrache statt Barock

Rot-rot-grüner Kulturkampf bei der Schlossplatzgestaltung in Berlins Mitte

DBU/Berlin – Wenn voraussichtlich im Herbst 2020 das Berliner Schloss mit dem Humboldt Forum ein Jahr später als geplant eröffnet, wird das Umfeld dort im Herzen der Stadt noch immer eine hässliche Baustelle sein. Einheimische, die das Bild eines dauerhaften Provisoriums im Zentrum gewohnt sind, wundert das kaum noch. Andere sind fassungslos. Private Spender aus der ganzen Welt zum Beispiel, die rund 105 Millionen Euro für den Prachtbau aufgebracht haben. Sie werfen dem Berliner Senat vor, die Gestaltung des Schlossplatzes parallel zum Schlossbau grob vernachlässigt zu haben.

Schlimmer noch:

 

 

Zum Weiterlesen registrieren Sie sich bitte fürs E-Paper oder abonnieren Sie uns.

 

https://www.dbu.berlin/digitalabo

 

. Jasch Zacharias

Erschienen in Ausgabe: Mai 2020 | Seite 1

Zurück