Baustelle - von

Schnelltrocknend und lösemittelfrei

Bornit-Speedbit-Primer: Neuartiger Elastomer-Bitumenvoranstrich

Zwickau – Die Aufgabe eines Voran­strichs sollte nicht unterschätzt werden. Die Vorbehandlung dient dazu, die Hafteigenschaft zu verbessern, indem lose Bestandteile wie Staub etc. fest gebunden werden, unterschiedliches Saugverhalten wird ausgeglichen. Nur auf einem tragfähigen Untergrund kann die nachfolgende Beschichtung dauerhaft einen Verbund mit ihm eingehen. Das ist die Basis für langlebige und widerstandsfähige Folgeabdichtungen. Eine schnelle Trocknung des Voranstriches ermöglicht das Aufbringen der nachfolgenden Abdichtung ohne zeitliche Ausfälle und ist daher sehr wichtig für den Baufortschritt.

Die Bornit-Werk Aschenborn GmbH, Zwickau, hat mit dem Bornit-Speedbit-Primer einen schnelltrocknenden Bitumenvoranstrich entwickelt, der nicht nur einfach in der Anwendung ist, sondern darüber hinaus auch noch umweltfreundlich. Mit diesem Produkt ist es gelungen, gleichzeitig eine schnelle Trocknung und Lösungsmittelfreiheit zu erreichen. Der Bornit-Speedbit-Primer kann gestrichen, gerollt und gespritzt werden. Er eignet sich für die Verarbeitung im Innen- und im Außen­bereich. Der Speedbit-Primer dringt tief in den Untergrund ein und überzeugt dabei durch seine sehr schnelle Trocknung. Er wird bei Neubau und Sanierungsarbeiten gleichermaßen eingesetzt wie auch im Bereich der Dach- und Bauwerksabdichtung gemäß den Flachdachrichtlinien des Zentralverbandes des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH).

Bornit-Speedbit-Primer ist der System-Voranstrich für die Bitumen-Schutz-Anstriche Bornit-Flexbit, Bornit-Dachbit und Bornit-Unibit aus der hauseigenen, ökologischen „Greenline“-Serie. Als Voranstrich unter Schweißbahnen besticht er durch seine sehr schnelle Trocknung.
Vor dem Anstrich muss der Untergrund gereinigt und gegebenenfalls entfettet werden. Risse und Löcher müssen ausgebessert werden. Bis auf Metalluntergründe können alle anderen Untergründe leicht feucht sein. Der Bornit-Speedbit-Primer wird nach dem Öffnen kurz aufgerührt und dann direkt aus dem Gebinde kalt verarbeitet. Dazu eignen sich Drucksprühgeräte, Quast, Roller. Bei größeren Flächen kommt die bewährte Pumpentechnik der Firma Graco zum Einsatz; wobei direkt aus der 1.000 Liter Tankpalette „Bornit-BituBox“ verarbeitet wird. Aufgrund des Wasseranteils ist das Produkt frostempfindlich. Außen- und Objekttemperatur müssen daher während der Verarbeitung und Trocknungszeit zwischen +5 und +30 Grad Celsius liegen. Auch bei zu hoher Luftfeuchtigkeit wie zum Beispiel bei Nebel oder Regen darf das Produkt nicht aufgetragen werden. Die Trocknungszeit hängt von verschiedenen Faktoren wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftzirkulation ab. Bei 20 Grad Celsius und 50 Prozent relativer Luftfeuchte auf saugenden Untergründen beträgt sie 10 Minuten. Nach Gebrauch sind die Arbeitsgeräte schnell und einfach im frischen Zustand mit Wasser zu reinigen.

Die Vorteile des neuen Bornit-Speedbit-Primers liegen also in der sparsamen Verwendung durch die hohe Ergiebigkeit, in der sehr kurzen Trocknungszeit, bei den außergewöhnlichen Haftungseigenschaften und der einfachen Verarbeitung einschließlich der leichten Reinigung der Arbeitsgeräte. Dabei ist das Produkt außerdem umweltfreundlich, weil es keine Lösemittel enthält. Geliefert werden 10-Liter-Eimer mit 44 Gebinden pro Palette und 25-Liter-Hobbocks mit 18 Gebinden pro Palette.

von

Erschienen in Ausgabe: Oktober 2017 | Seite 33

Zurück