Schalung - von

Schnell geschalt in großer Höhe

Statt Traggerüst: umsetzbare Schaleinheit aus Stahlrahmendeckentisch und Stützenturm

Ratingen – Deckenstärke 50 Zentimeter, Deckenhöhe 7,65 Meter – solche Bedingungen fordern eigentlich den Einsatz eines Traggerüstes als Schalungsunterstützung. Doch für die Ortbeton-Baustelle Nationalmuseum Oslo haben die Hünnebeck-Ingenieure eine alternative Schallösung entwickelt, die sich schnell montieren und zeitsparend umsetzen lässt: eine Kombination aus Topmax-Deckenschaltisch und Gass-Stützenturm.
2020 bekommt Oslo ein neues Nationalmuseum für Kunst, Architektur und Design. Auf 13.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche wird dann Platz für all jene Sammlungen sein, die derzeit in drei getrennten Museen über die Osloer Innenstadt verteilt ausgestellt sind.
Das neue Gebäude wurde vom deutschen Architekturbüro Kleihues + Schuwerk gestaltet und überzeugte die Jury durch seine „Unaufdringlichkeit“.
Seit Projektstart im Sommer 2014 herrscht reges Treiben auf der 54.000 Quadratmeter großen Baufläche im Osloer Stadtzentrum am Hafengelände. Auch Hünnebeck ist auf der Baustelle vertreten, denn über seinen norwegischen Vertriebspartner Hansmark AS konnte das Unternehmen eine besonders zeit- und kostensparende Schalungslösung für die Deckenflächen anbieten: Eine Kombination aus Topmax-Stahlrahmendeckentischen und Gass-Stütztürmen bringt die bis zu 50 cm starken Decken in bis zu 7,65 Meter Höhe in Form.

Bei solchen Höhen und Lasten wäre üblicherweise ein Traggerüst zum Einsatz gekommen – eine Lösung, die Aufwand bei der Montage, aber vor allem beim Umsetzen der Deckenschalung erfordert hätte. Bei jedem Ausschalen hätte das Traggerüst komplett demontiert und an anderer Stelle erneut aufgebaut werden müssen.

Hingegen ermöglicht die von Hünnebeck vorgeschlagene Kombination das zeitsparende Umsetzen einer kompletten Einheit aus Deckenschaltisch und Unterstützungskonstruktion.

Horizontal wird die Schalung mit einer Fahrlösung umgesetzt; die vertikale Umsetzung erfolgt per Umsetzgabel mit dem Kran. Dieses Vorgehen spart viel Zeit im Vergleich zu einer klassischen Traggerüstlösung und lässt die Rohbauer zügig vorankommen.

Gleichzeitig sorgt die Kombination beider Systeme für ein hohes Maß an Produktivität. Die drei leichten Aluminium-Basiskomponenten des Gass-Systems (Stütze, Mittelstück und Rahmen) lassen sich schnell und intuitiv zu besonders tragfähigen Türmen montieren – pro Stiel bietet Gass eine Tragkraft von bis zu 140 Kilonewton. Auch sind die 13 Quadratmeter großen Topmax-Deckenschaltische speziell für das schnelle Schalen großer Flächen mit regelmäßigem Grundriss und Wiederholcharakter konzipiert: So ermöglichen die multifunktionalen Anschlussmöglichkeiten am 12 Zentimeter hohen Topmax-Stahlrahmen das schnelle Herstellen von Pass- und Ausgleichsflächen im System; die hochwertige Ecoply-Kunststoffschalhaut sorgt für ebenmäßige Betonoberflächen bei sehr geringem Reinigungsaufwand.

Die Baustelle ist voll des Lobes über die raffinierte Deckenschallösung, die sich als echter Baubeschleuniger bewiesen hat. „Wir wissen um die Einsatzflexibilität unserer Systeme. Darum gehört es zu unseren Stärken, für unsere Kunden genau das Schalkonzept zu entwickeln, das optimal auf die jeweiligen Baustellenerfordernisse abgestimmt ist“, freut sich der zuständige Hünnebeck Projektleiter über die durchweg positive Resonanz.

von

Erschienen in Ausgabe: September 2016 | Seite 21

Zurück