Verband -

Peter Hübner ist neuer Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie

Prof. Thomas Bauer stand zur Wiederwahl nicht zur Verfügung

DBU/Berlin – Diplom-Inge­nieur Peter Hübner ist neuer Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie (HDB). Am 2. Juni wählte die Mitgliederversammlung des Verbandes in Berlin das Strabag-Vorstandsmitglied an die Verbandsspitze. Damit führt zum ersten Mal seit zwanzig Jahren wieder ein Strabag-Manager den Spitzenverband der deutschen Bauindustrie. Hübner tritt die Nachfolge von Prof. Thomas Bauer an, der nach fünfjähriger Präsidentschaft nicht mehr zur Wiederwahl angetreten war.

Dipl.-Ing. Peter Hübner ist neuer Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie.   (Foto: Heiko Metzger)
Dipl.-Ing. Peter Hübner ist neuer Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. (Foto: Heiko Metzger)

„Auftraggeber und Auftragnehmer der deutschen Bauwirtschaft stehen vor einem tiefgreifenden Modernisierungsprozess“, erklärte Hübner im Anschluss an seine Wahl. „Die durchgängige Digitalisierung aller Planungs-, Bau- und Bewirtschaftungsprozesse (Stichwort: BIM) steht ebenso auf der Agenda wie die stärkere Industria­lisierung des Bauens (Stichwort: Serieller Wohnungsbau).“
Gleichzeitig müssten aber auch die Beziehungen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer auf eine neue partnerschaftliche Grundlage gestellt werden, so Hübner weiter. „Dazu gehören ein faires Bauvertragsrecht ohne einseitiges Anordnungsrecht ebenso wie neue Formen der Beschaffung, in denen Planer und Bauwirtschaft gemeinsam Verantwortung übernehmen (Stichwort: Design-and-Build-Verträge). Nur so können wir die Investitionswende im Bereich der öffentlichen Infrastruktur schaffen, einen Beitrag zur Überwindung der gesamtwirtschaftlichen Investitionsschwäche leisten.“

Seine berufliche Karriere begann Peter Hübner 1986 in der Hauptniederlassung der Bilfinger Berger AG in Frankfurt am Main. 1990 wechselte Hübner zur Hermann Kirchner Bauunternehmung GmbH, wo er zunächst als Bauleiter und Prokurist und von 1999 bis 2014 als Geschäftsführer tätig war. Nach Übernahme von Kirchner durch die Strabag im Jahr 2008 verantwortete Hübner auch geschäftsführend das Osteuropageschäft der Hermann Kirchner Polska Sp. z o.o. Ab 2012 war er als Technischer Direktionsleiter der Strabag-Direktion Großprojekte Nord tätig und geschäftsführend für Tochtergesellschaften der Strabag AG in Deutschland, den Niederlanden und Dänemark verantwortlich. Seit April 2013 ist Hübner Mitglied des Vorstands der Strabag AG Deutschland.

Seit 2006 im Präsidium
Sein verbandliches Engagement begann Hübner 2006 als Vorsitzender des Bauindustrieverbandes Hessen-Thüringen. Damit wurde er gleichzeitig Mitglied im Präsidium des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. Darüber hinaus war Hübner von 2008 bis 2014 Mitglied im Vorstand des Ausschusses für Wirtschaft und Recht im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie.

Erschienen in Ausgabe: Juni 2016 | Seite 1

Zurück