von

Nur Miteinander statt Gegeneinander hilft in der Krise!

Kommentar

Der Ukraine-Krieg könnte in Europa die mit Abstand größten Weltwirtschaftskrise nach dem Zweiten Weltkrieg zur Folge haben. Umso wichtiger ist jetzt für Politik und Wirtschaft gemeinsam, kaltes Blut zu bewahren. Weder das Ausbluten des Mittelstands, Klassenkampf und orthodoxe Klimaschutzideologie noch Massenentlassungen und Kapitalflucht sind eine Lösung. Doch die Zeit ist knapp. Sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie für große Teile der Bauwirtschaft noch beherrschbar gewesen, führt nun eine beispiellose Explosion der Preise für Energie, Baustoffe und Material sowie eine Rekordinflation zu existenzbedrohenden Szenarien.

 

Lesen Sie mehr in unserer Printausgabe oder als E-Paper:

https://www.dbu.berlin/digitalabo

 

 

 

Foto: Pixabay

Foto:

von

Erschienen in Ausgabe: April 2022 | Seite 02

Zurück