von

Neuer Service der BG Bau für Architekten und Ingenieure

Dr. Marco Einhaus spricht darüber beim Deutschen Fachkongress für Absturzsicherheit

Arbeitsschutz auf Baustellen beginnt schon mit der Planung. Deshalb bietet die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) einen neuen Service für Architekten, Ingenieure und Eigenbauer.

Zugleich beteiligt sie sich am Deutschen Fachkongress für Absturzsicherheit.

Bei fast allen Bauprojekten werden viele Gewerke mit ihren spezifischen Gefährdungen beachtet . Die Arbeitsschutzregelwerke wie auch Regeln, Informationen und Checklisten für diverse Bauleistungen finden Projekt-Beteiligte nun online gebündelt auf einer speziellen Themenseite der BG Bau: Arbeitsschutz für Planer. Dort erfahren Fachleute und Eigenbauer, was konkret und aktuell zu beachten ist, um Arbeitsunfälle und spätere Berufskrankheiten zu vermeiden.

„Als Berufsgenossenschaft für die Bauwirtschaft und baunahe Dienstleistungen sind präventive Aufklärung und vorausschauendes Handeln unsere zentralen Anliegen“, sagt Bernhard Arenz, Leiter der Hauptabteilung Prävention der BG Bau: Es werde immer wichtiger, dass die Planer frühzeitig auch an den Arbeitsschutz denken, damit später beim Bauen alle Handwerker sicher und gesund arbeiten können. "Nur so gehen Arbeitsschutz und zügiges Bauen störungs- und verzögerungsfrei zusammen“, so Arenz. Der neue Service für Planer ergänzt die bisherigen Angebote der BG Bau. Sie reichen von Informationsmaterial zu Allgemeinem und Schwerpunktthemen über spezielle Seminare für Führungs- und Aufsichtspersonen bis zu konkreten Präventionsprogrammen und Arbeitsschutzprämien.

Ihr Know-how bringt die BG Bau auch als Partner beim 6. Deutschen Fachkongresses für Absturzsicherheit am 29. und 30. November ein. So wird Prof. Dr. Marco Einhaus als Referatsleiter Hochbau in der Abteilung Sicherheit erläutern, wie aus Absturz-Unfallanalysen neue Anpassungen für Regelwerke erfolgen. An einem Stand der BG Bau in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen informieren Experten die über 100 Teilnehmer dieses Branchentreffs über aktuelle Arbeitsschutzregeln und die Service-Angebote der Berufsgenossenschaft.

Foto: Berufsgenossenschaft Bau/Martin Rolf

von

Zurück