Strassenbau - von

Neue Maßstab für 8-Fuß-Fertiger

Raupenfertiger Super 1700-3i und Radfertiger Super 1703-3i von Vögele

Ludwigshafen am Rhein – Das Segment der 8-Fuß-Fertigerklasse ist für viele Straßenbauunternehmen von zentraler Bedeutung. Der Grund: Mit diesen Maschinen lässt sich ein großes Einsatzspektrum abdecken, das von kleinen Kommunalbaustellen bis hin zum Bau und der Sanierung von Autobahnen reicht.

Mit den 2017 eingeführten Super 1700-3i und Super 1703-3i hat sich die Joseph Vögele AG an die Spitze der Technik gesetzt, denn die Maschinen zeichnen sich durch eine starke Performance bei besonders kompaktem Design aus. Sie integrieren gleichzeitig praktische Features, die die „Strich 3“-Generation der Super-Baureihe weltweit zum Synonym für moderne Straßen­fertiger macht – allen voran das intuitive und ergonomische Bedienkonzept ErgoPlus 3.

Gemacht für jede Baustellensituation
Fertiger der 8-Fuß-Klasse sind Straßenbaumaschinen, die unter beengten Verhältnissen und auf Autobahnbaustellen Höchstleistungen bringen sollen. Was zunächst nach einem Zielkonflikt klingt, haben die Entwicklungsingenieure zu einer überzeugenden, zukunftsorientierten Lösung geführt.

Im Ergebnis sind der neue Raupenfertiger Super 1700-3i und der neue Radfertiger Super 1703-3i top-moderne Maschinen, die zugleich kompakt und leistungsstark sind und dadurch höchsten Ansprüchen gerecht werden.

Moderne Features der „Strich 3“-Fertiger an Bord
Immer im Vordergrund steht bei Vögele die Qualität. Das betrifft die langlebig, zuverlässig und wartungsfreundlich ausgelegte Technik genauso wie das Einbauergebnis, das sich mit den Maschinen erzielen lässt.

Der Super 1700-3i und der Super 1703-3i integrieren dazu viele Vorteile, die sich in der harten Praxis bezahlt machen. Zum Beispiel das Materialförderkonzept, das thermischen und mechanischen Entmischungen wirkungsvoll entgegenwirkt – unter anderem durch ein ausgeklügeltes Design des Aufnahmebehälters, ansteigende Kratzerbänder und um 15 Zentimeter höhenverstellbare hydraulische Verteilerschnecken.

Höchster Bedienkomfort durch Bedienkonzept ErgoPlus 3
Für Vögele bedeutet Design aber weit mehr, als den Anforderungen von Bauunternehmern und Auftraggebern gerecht zu werden. Vielmehr stehen zuallererst die Anwender im Mittelpunkt jeder Vögele-Entwicklung. Dafür steht auch das ErgoPlus 3-Bedienkonzept. Es umfasst eine ergonomische Bedienplattform mit intelligenten Details wie einem Dach, inklusive einer herausstellbaren Markise und heraus­schwenkbaren, komfortablen Sitzen.

Herzstücke von ErgoPlus 3 sind die Bedienkonsolen für Fahrer und Bohlenbediener. Hier sind alle Funktionen in logischen Gruppen angeordnet, Kurzhubtaster erlauben das sichere Bedienen auch mit Handschuhen, und die hinterleuchteten Farbdisplays ermöglichen das eindeutige Ablesen aktueller Werte auch nachts und unter Sonneneinstrahlung.

Starke Performance: Bereit, alles zu geben
Ein Fertiger muss zuallererst für die maximal geforderte Leistung ausgelegt sein. Diese liegt bei den neuen 8-Fuß-Fertigern in Verbindung mit der Vögele front-mounted Ausziehbohle (mit vor der Grundbohle angeordneten Ausziehteilen), inklusive hydraulischer Anbauteile, bei 5,95 Meter.

Für eine starke Performance, selbst bei dieser maximalen Auslastung, sorgt ein flüssigkeitsgekühlter 4-Zylinder-Cummins-Dieselmotor, der auch unter extremen klimatischen Bedingungen zuverlässig arbeitet. Der Motor leistet 129 Kilowatt (173 PS) bei 2.000 Umdrehung pro Minute. Wird der für die meisten Anwendungen ausreichende ECO-Mode aktiviert, dreht der Motor mit maximal 1.700 Umdrehungen pro Minute und reduziert den Lärm und den Spritverbrauch weiter.

Einbauleistungen bis 700 Tonnen pro Stunde
Für hohe Leistungen ausgelegt ist auch das Materialmanagement des Super 1700-3i und des Super 1703-3i. Das beginnt beim extra großen Material-Aufnahmebehälter mit einem Fassungsvermögen von 13 Tonnen, der ein einfaches und schnelles Versorgen mit Mischgut durch Lkws erlaubt. Auch eine LKW-Kupplung ist erhältlich.

Für eine optimale Mischgutvorlage in jeder Einbausituation sorgen leistungsstarke hydraulische Einzelantriebe von Kratzerband und Verteilerschnecke: Sie ermöglichen hohe Einbauleistungen von bis zu 700 Tonnen pro Stunde. Um diese Werte auf die Straße zu bringen, verfügen beide Fertiger über eine hervorragende Traktion.
Beim Radfertiger Super 1703-3i haben Kunden die Wahl zwischen 6x4- und 6x6-Antrieb.

Stabilität vereint mit Variabilität
Als Technologie- und Weltmarktführer betrachtet Vögele den Fertiger und die Bohle als Gesamtsystem – und stimmt sie in der Entwicklung intensiv aufeinander ab. Das zeigt sich durch die Kombination von Super 1700-3i und Super 1703-3i mit der front-mounted Ausziehbohle (mit vor der Grundbohle angeordneten Ausziehteilen) VF 500. Sie zeichnet sich aus durch extreme Stabilität für maximale Ebenheit und gleichzeitig durch große Variabilität.

Mit der ErgoPlus 3 Bohlen-Bedien­konsole kann die Bohle stufenlos und schnell in einem Bereich von 2,45 Meter bis 4,75 Meter verstellt werden – mit Anbauteilen bis 5,95 Meter.

von

Erschienen in Ausgabe: November 2017 | Seite 20

Zurück