Reifen - von

Mobilkran-Rreifen für hohe Geschwindigkeiten

Highspeed-Radialreifen BKT Airomax AM27

Osnabrück (Niedersachsen) – Mit dem BKT Airomax AM27 bietet der Osnabrücker Reifengroßhändler Bohnenkamp seinen Kunden einen qualitativ hochwertigen Radial­reifen für Mobilkrane. Der Reifen verfügt über ein E4-Prüfzeichen gemäß ECE-Genehmigung und überzeugt durch sein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Radialreifen Airomax AM 27 von BKT in der Größe 445/95 R 25 eignet sich für alle Einsätze auf der Straße und auf losem Untergrund. Seine zugelassene Höchst-geschwindigkeit von 80 km/h und sein ECE-Prüfzeichen machen ihn zur ersten Wahl für alle Mobilkrane, die Überführungsfahrten auch über längere Strecken durchführen.
Der Radialreifen überzeugt dabei vor allem durch seine Laufruhe bei hohen Geschwindigkeiten und seine Tragkraft von bis zu 6,7 Tonnen je Reifen. Seine extrem starke Karkasse sorgt in Verbindung mit den breiten Schultern für einen festen Stand bei anspruchsvollen Arbeiten, auch abseits der Straße. Zugute kommt ihm auch seine feste Gummimischung, die vor Schnittverletzungen und Durchstichen schützt. Das offene Profil garantiert jederzeit eine hervorragende Traktion und gute Selbstreinigungseigenschaften.
Der Airomax AM27 bietet höchste Qualität zu einem günstigen Preis. Größten Wert legt BKT dabei auf die Qualitätskontrollen seiner Produkte. Zum Beispiel werden alle OTR-Radial-Reifen abschließend sowohl dem Röntgen-Test, einer Sherography (Kontrolle auf Lufteinschlüsse in der Karkasse) und einem Rundlauftest unterzogen. Durch ihre sehr gute Qualität erzielen die Radial-Reifen hohe Laufleistungen, die nahe an denen der Premiumhersteller liegen. In Verbindung mit dem günstigen Einstandspreis reduziert das deutlich die Kosten je Betriebsstunde. Ein weiterer großer Vorteil des Airomax AM27 ist, dass er runderneuerungsfähig ist. Hierdurch erhält der Reifen ein „zweites Leben“, dass noch einmal die Effizienz steigert. Der BKT Airomax AM27 ist exklusiv bei Bohnenkamp erhältlich.

Ein weiterführendes Kurzinterview finden Sie in der Druckausgabe 2/2015 unserer Fachzeitung Der BauUnternehmer.

von

Zurück