Baumaschinen-Spezial - . Redaktion

Kramer-Radlader 5095.      (Foto: Kramer-Werke)
Kramer-Radlader 5095. (Foto: Kramer-Werke)

Mit sparsamen Motoren und durchdachtem Schnellwechselsystem

Neu: 5er Baureihe der Kramer-Werke

Pfullendorf – Auf der demopark hat Kramer seine neuen Radlader-Modelle der 5er-Baureihe vorgestellt. Die 5er-Maschinen zeichnen sich durch hohe Standsicherheit, Wendigkeit, Effizienz und Vielseitigkeit aus. Mit dem sparsamen Motorenkonzept und durchdachtem Schnellwechselsystem sparen Betreiber Treibstoff, Zeit und bares Geld. Die neue Kabinenausstattung bietet ein Höchstmaß an Bedienerfreundlichkeit und Ergonomie.

Die verfügbaren Modelle 5075, 5085, 5085T und 5095 mit Schaufelgrößen von 0,75 bis 0,95 Kubikmeter wurden vollständig überarbeitet – von der Kabine über den Motor bis hin zum Antriebsstrang.

Die zentrale Komponente der größeren Modelle 5085T und 5095 ist ein ladeluftgekühlter 4-Zylinder-Turbomotor (55 kW / 75 PS). Im Vergleich zu den Vorgängermotoren erreichten die Kramer-Ingenieure hier eine Steigerung des Drehmoments um bis zu 17 Prozent bei gleichzeitiger Reduzierung des Spritverbrauchs. Diese herausragenden Verbrauchswerte werden dank wartungsfreiem Diesel-Oxidationskatalysators (DOC) erreicht. Denn mit DOC ist – im Vergleich zur alternativen Technologie mit Dieselpartikelfilter (DPF) – keine aktives Freibrennen des Filters notwendig. Für noch mehr Flexibilität im Einsatz kann der Radlader 5095 mit Schnellwechselplatten ausgestattet werden. Die Radlader 5055 und 5065 lassen sich zudem optional mit Common-Rail-Motoren und DPF ausrüsten. Die Motoren bieten verbesserte Laufruhe und sorgen für eine geringere Geräuschbelastung.
Kabinenausstattung: Im 5055er und 5065er hat der Fahrer rechts alle wichtigen Funktions- und Überwachungsinstrumente im Blick. Design und Anordnung der Bedienelemente wurden so gestaltet, dass man sich intuitiv zurechtfindet. Multifunktionsjoystick, Handgas, Langsamfahreinrichtung und Laststabilisator sind so platziert, dass der Fahrer sie bequem erreichen kann.

. Redaktion

Erschienen in Ausgabe: Juli 2015 | Seite 16

Zurück