Service - von

Mit Mietmaschinen neuen Windpark am Lindenberg in Nordhessen gebaut

Profi-Equipment von HKL Baumaschinen bewährte sich

Hamburg – HKL Baumaschinen hat seinem Namen als zuverlässiger Partner bei einem zukunftsweisenden Energie-Projekt alle Ehre gemacht: Im nordhessischen Schauenburg baute die Nordex Energy GmbH (Nordex) mit leistungsfähigen Maschinen aus dem HKL-Mietpark den neuen Windpark am Lindenberg. Für rund 25 Mio. Euro wurden dort seit November 2014 fünf jeweils 140 Meter hohe Windkrafträder errichtet. Vor kurzem wurde der Bau fertiggestellt.
Teleskopmaschinen, teils ausgestattet mit Arbeitsbühne, unterstützten beim Errichten der Windräder und besorgten den Materialtransport auf der weitläufigen Baustelle. Sie fuhren ständig zwischen den Windkrafträdern hin und her und legten dabei 5 bis 10 Kilometer am Tag zurück. Auch transportierten die Maschinen die extrem schweren, widerstandsfähigen Bongossiholz-Bohlen, die den Untergrund für einen 154 Meter hohen und 700 bis 800 Tonnen schweren Raupenkran bildeten. der das Errichten der Windräder übernahm. Der leistungsstarke Motor bei gleichzeitig niedrigem Kraftstoffverbrauch machte die Teleskopen dabei zum idealen Helfer.
Ferner kamen weitere Geräte des führenden Komplettdienstleisters zum Einsatz: Lichtgiraffen, Stromerzeuger, Heizgeräte, eine Tankanlage und hydraulische Kabelwagen. Außerdem forderte Frank Ruppersberg, Bauleiter der Nordex GmbH vor Ort sechs Bürocontainer und einen Seecontainer von HKL an.
Marcel Bartsch, Kundenberater im Außendienst im HKL-Center in Kassel erklärt: „Für dieses Projekt wurden Maschinen benötigt, die problemlos weite Stecken zurücklegen können und über eine hohe Traglast verfügen. Mit den Teleskopmaschinen haben wir die ideale Lösung für unseren Kunden gefunden“. Christian Schultz, Betriebsleiter des HKL-Center Kassel organisierte die Beschaffung der HKL Mietmaschinen.

Der Bau der Windkraftanlage am Lindenberg im nordhessischen Schauenburg wurde im Dezember 2012 durch den Schauenburger Gemeinderat beschlossen. Vorgesehen sind fünf Windräder auf dem Lindenberg bei Breitenbach. Die Windräder haben eine Nabenhöhe von 140 Metern und jeweils 2,4 Megawatt Leistung. Die Rotorblätter ragen bis zu 200 Meter in den Himmel.

von

Zurück