IFAT-Rückblick - von

Mit Messeverlauf sehr zufrieden

Volvo Trucks / IFAT-Bilanz

Ismaning – Die IFAT 2016 war für Volvo Trucks ein voller Erfolg. Im Vergleich zum ersten IFAT-Auftritt 2014 kamen deutlich mehr Besucher auf den Stand von Volvo Trucks. Im Mittelpunkt des Publikumsinteresses standen das Niederflur-Fahrzeug Volvo FE LEC und der multifunktionale Volvo FMX 4x4 mit automatischem Allradantrieb.

Der ausgestellte Volvo FE LEC (Low Entry Cab) fand mit Hecklader-Aufbau großen Zuspruch beim Publikum. Einzigartig dabei: Das Niederflurfahrzeug kombinierte einen extrem kurzen Radstand von 3.700 Millimeter mit einem extrem großen Hecklader-Volumen von 21,4 Kubikmetern. Damit realisiert der Volvo FE LEC maximale Wendigkeit in eng bebauten Wohngebieten bei gleichzeitiger Leistungsfähigkeit hinsichtlich des Ladevolumens.
Großen Andrang gab es auch beim ausgestellten Volvo FMX 4x4 als Drei-Seiten-Kipper mit Kran- und Winterdienstausrüstung. Hier konnte der automatische Allradantrieb und I-Shift Crawler die Fachbesucher überzeugen. Schließlich schaltet sich der Allradantrieb nur ein, wenn er wirklich gebraucht wird und spart damit Kraftstoff. Die Kriechgänge sind vor allem bei großen Anfahrtzuglasten sowie bei kleinen Arbeitsgeschwindigkeiten im Mäh- und Winterdiensteinsatz von Vorteil.

„Seit der ersten Teilnahme von Volvo Group Trucks auf der IFAT 2014 haben wir unsere Kompetenz und unsere Angebote für die Branche stark ausgebaut. Ich bin mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden“, resümiert Christian Coolsaet, Geschäftsführer von Volvo Group Trucks Central Europe.

von

Erschienen in Ausgabe: Juli 2016 | Seite 17

Zurück