Baumaschinen - von

Mecalac stellt neue Knicklader-Baureihe vor

Neuer 12MTX für Bedienkonzept mit der Silbermedaille der demopark ausgezeichnet

Büdelsdorf (Schleswig-Holstein) – Mecalac präsentiert in Eisenach seinen neuen, knickgelenkten Mobilbagger 12MTX. Die Maschine wurde für ihr innovatives Bedien­konzept mit der Silbermedaille beim „Neuheiten-Wettbewerb“ der demopark ausgezeichnet.

Mit dem neuen, prämierten Bedienkonzept kann der Fahrer alle Funk­tionen in einer extrem intuitiven Art beherrschen. Mecalac hat dafür vier Bedienmodi definiert: Park-, Bagger-, Lader- und Straßen-Modus. Die vier Bedienmodi mit automatisierten sicherheitsrelevanten Funktionen sind außerdem ein riesiger Fortschritt in Punkto Arbeitssicherheit.
Der neue 12MTX ist mit einer ausfahrbaren Trittstufe ausgestattet. Damit sollen Unfälle künftig ausgeschlossen, die sich ansonsten ereignen können, wenn man über die Reifen ein- und aussteigt.

Neu und zum ersten Mal auf der demopark zu sehen ist auch die Mecalac-Knicklader-Baureihe „AX“: Drei kompakte Radlader mit einem Schaufelvolumen von 0,7 bis 1,6 Kubikmeter und unterschiedlichen Schaufelarm-Varianten (Standard oder Highlift-Ausführung als Option) passen sich optimal an die individuellen Bedürfnisse der Kunden an. Die Radlader erreichen eine Ausschütthöhe von bis zu 2,53 Meter beim Standard-Schaufelarm beziehungsweise maximal 2,83 Meter für die Highlift-Ausführung, so dass auch hochbordige drei- bis vierachsige Lkw problemlos beladen werden können. Alle Maschinen sind mit neuesten Deutz-Turbo-Dieselmotoren mit der Abgasstufe III B ausgestattet. Die neue Mecalac AX-Baureihe überzeugt durch ihre robuste Produktqualität, niedrige Unterhaltskosten, einfachste Bedienung, vereinfachte Wartung und nicht zuletzt auch durch ihr schnittiges Design.
Stellvertretend für die MCR-Baureihe wird der Mecalac 8MCR, ein 7,2/7,6-Tonnen schweres Multitalent, das Bagger und Kompaktlader in einer einzigen Maschine ist, in der Live- Demonstration zu sehen sein.

Die MCR-Baureihe beeindruckt durch ihr intelligentes Konzept und die einfache Bedienung: Mit einem Wahlschalter kann der Anwender zwischen ISO-Baggersteuerung und ISOKompaktladersteuerung wechseln. Mit einer maximalen Fahrgeschwindigkeit von 10 Stundenkilometer erledigt der Mecalac 8MCR seine Arbeiten auf der Baustelle schnell und effektiv. Mit der Mecalac-Kinematik kann der Bediener auch dicht an der Maschine arbeiten. Mit einer Reichweite von bis zu 6,70 Meter und einer maximal Grabtiefe von 3,70 Meter hat der Anwender einen enormen Aktionsbereich und muss seine Arbeit nicht durch häufiges Umsetzen der Maschine unterbrechen.
Der 8MCR kann auch im Kompaktladerbetrieb den Oberwagen um 360 Grad drehen. Das bedeutet einen erheblichen Vorteil gegenüber einem Standard-Kompaktlader.
Ein Großteil der Fahrvorgänge wird vermieden und die Beschädigung des Bodens sowie der Verschleiß der Gummiketten minimiert. Aufgrund der wesentlich größeren Ausschütthöhe und Hubhöhe ist der Mecalac 8MCR deutlich vielseitiger einzusetzen. Dank seiner Reichweite ist zum Beispiel ein Entladen eines Lkw mit Paletten aus der zweiten Reihe möglich.
Ein weiteres Highlight sind die vierradgelenkten Mecalac-Schwenklader. Sie sind die einzigen Schwenklader weltweit, die den Schaufelarm ohne Kipplastverlust schwenken können.

Mit einem Arbeitsbereich von 180 Grad sind diese Maschinen ideal geeignet für schnelles und effizientes Arbeiten auf engstem Raum. Sie beeinträchtigen den Verkehr nur minimal, da sie in einer Fahrspur arbeiten können. Außerdem sind sie extrem vielseitig sowohl als Radlader, Geländestapler, Bagger oder für Hebearbeiten einsetzbar. Ein großes Sortiment an Anbaugeräten ermöglicht eine enorme Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten.
Mit dem AS 900 zeigt Mecalac auf der demopark ein Modell, das für anspruchsvolle Anwendungen im 1-Kubikmeter-Bereich entwickelt wurde. Ausgestattet mit einem 55 Kilowatt starken Deutz Turbo-Dieselmotor mit der Abgasstufe III B, einem kraftvollen Monoboom (Mecalac Single Arm Power) mit zwei Hubzylindern + Boost und einer großzügigen Panorama-Komfortkabine ist die Produktivität der Maschine deutlich erhöht.
Für den Betrieb mit verschiedensten Anbaugeräten sind ein zweiter Joystick sowie zwei proportionale Zusatz-Hydraulikkreise optional erhältlich. Der AS 900 kann in 20-, 30- und 40-Stundenkilometer-Version und mit verschiedenen Heckanbau- Konsolen geliefert werden. Dadurch wird der Anbau von Geräten wie etwa Streuer oder einer Anhängekupplung deutlich vereinfacht.

Besonders interessant für Kommunen ist auch der vierradgelenkte Teleskop-Schwenklader AS 900tele, der auf der demopark mit temporärer Arbeitsplattform, die Arbeiten in bis zu 7,4 Meter Arbeitshöhe ermöglicht, und Mulcher zu sehen sein wird.

Durch die maximale Reichweite von 3,5 Meter ist zum Beispiel auch das Mulchen eines Hangs problemlos möglich und dank des Schwenkwerks wird dafür nur eine Fahrspur benötigt. Der wendige Teleskoplader ist mit einem 55 Kilowatt starken Deutz Turbo-Dieselmotor mit der Abgasstufe III B ausgestattet.

von

Erschienen in Ausgabe: Juni 2015 | Seite 16

Zurück