Unternehmen - . Redaktion

Case-Baggerlader 695ST.   (Foto: Puttins)
Case-Baggerlader 695ST. (Foto: Puttins)

Marke wieder auf ihr starkes Erbe ausgerichtet

Baumaschinenhersteller Case Construction Equipment feiert 175jähriges Jubiläum

Turin – Der Baumaschinenhersteller Case Construction Equipment feiert in diesem Jahr sein 175jähriges Bestehen. Am 19. Januar stellte das Unternehmen der europäischen Fachpresse eine neue Minibaggerserie und verbesserte Baggerlader der T-Serie nahe dem Hydraulikbagger-Werk in San Mauro (Turin) vor. Weitere neue Produkte, hieß es am Veranstaltungsort, dem CNH Industrial Village in Turin, sollen folgen.

Für die Vertriebsregion Europa hatte Case in jüngster Zeit stark in seine italienischen Werke investiert: in die Fabrik in San Mauro (Turin/Norditalien) und in das Werk in Lecce (Süditalien). Die Produk­tionsprozesse in beiden Werken wurden umfassend restrukturiert.
Während Radlader, Baggerlader, Teleskoplader, Kompakt-Radlader und Grader in Lecce hergestellt werden, fertigt Case in San Mauro seit gut 22 Jahren Hydraulikbagger mit Technologie des japanischen Herstellers Sumitomo. Darüber hinaus ist im Werk San Mauro die Produktion von vier Modellen der neuen Minibaggerserie für den Weltmarkt angelaufen.

• Minibagger: Die neuen Minibagger der C-Serie mit 1,7 bis 6,0 Tonnen Betriebsgewicht sind die ersten Produkte der strategischen Allianz von Case und Hyundai Heavy Industries. Die Modelle mit 5,7 und 6,0 Tonnen Betriebsgewicht werden an einem Standort des strategischen Partners produziert, während der Case-Hydraulikbagger-Standort in San Mauro die vier neuen Modelle unter 5 Tonnen für die weltweiten Märkte produziert.

Die neue C-Serie wird im Jahresverlauf 2017 erweitert. Sie setzt im Vergleich zur Vorgängerserie neue Maßstäbe: mehr Leistung, eine große Auswahl an Ausstattungen sowie noch mehr Komfort und Sicherheit. Das Ergebnis ist eine überragende Produktivität.

• Baggerlader T-Serie: Case hat seine Baggerlader der T-Serie weiter verbessert. Deren Motoren erfüllen jetzt die Abgasnorm Tier 4 final.
Die neuen Modelle erfüllen die anspruchsvolle Abgasnorm dank der exklusiven SCR-Lösung von Case, die eine starke Leistung bei äußerst niedrigem Spritverbrauch ermöglicht –Dieselpartikelfilter oder Abgasregeneration sind überflüssig.

Neue Inline-Zylindergeometrie am Heckbagger für alle Modelle
Die 2016 auf dem 580ST vorgestellte neue Heckbaggerkonstruktion mit Inline-Zylindergeometrie bietet Case jetzt auch auf den beiden größeren Modellen, 590ST und 695ST an.

Kunden haben bei den drei Modellen der T-Serie jetzt die Wahl zwischen dem bekannten Case-Ausleger mit überlappenden Zylindern und außenliegendem Extendahoe und der neuen Inline-Konstruktion.

Die Inline-Geometrie ist die ideale Wahl für Maschinenführer, denen es um hohe Losbrechkräfte und große Reichweite geht. Im Gegensatz dazu ist die der Case-Tradition folgende Auslegergeometrie mit außenliegenden Extendahoe die perfekte Lösung für harte Einsatzbedingungen.

Case hat seine Markenidentität wieder auf sein starkes Erbe und seine Werte ausgerichtet. Am deutlichsten spiegelt sich dieser Fokus im neuen Design wider, das auf allen neuen Produkten vorgestellt wird. Es repräsentiert unter anderem die Werte der Marke und ihren praxisorientierten Ansatz.

. Redaktion

Erschienen in Ausgabe: Februar 2017 | Seite 3

Zurück