von

Leonhard Weiss beweist sein Können bei Windkraftanlagen

Unternehmen baut Bürgerwindpark Kirchberg, Investitionsvolumen von rund 43 Mio. Euro

Satteldorf – Anfang Juli 2015 unterzeichneten die Vertreter der Windpark Kirchberg GmbH & Co. KG und des Satteldorfer Bauun-ternehmens Leonhard Weiss den Bauvertrag zur Erstellung des Bürgerwindparks Kirchberg/Jagst (im Landkreis Schwäbisch Hall/ Baden-Württemberg).

Seit mehr als vier Jahren wächst und gedeiht dieses Projekt. Um-fangreiche Planungs- und Informationsphasen wurden abgeschlossen. Inzwischen liegt die Genehmigung zur Errichtung von acht Wind­energieanlagen vom Landratsamt Schwäbisch Hall vor. Im August liefen die Bauarbeiten an.
Nach Fertigstellung im Frühjahr 2016 sollen über den neuen Energiepark rund 50 Mio. KWh – also ein wesentlicher Beitrag zur Dek­kung des Strombedarfs – aus erneuerbaren Energien erzeugt werden.

Für Leonhard Weiss ist es bereits der zweite große Auftrag, den er für die Projektgesellschaft ingenia-projects abwickelt. Bereits im Jahr 2011 war das Familienunternehmen mit dem Bau der zehn Kilometer langen Kabeltrasse beim Bau des Solarparks Kirchberg mit einer Nennleistung von 3,9 MW beteiligt.

Auf Grundlage der guten und partnerschaftlichen Zusammenarbeit und natürlich auch auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers, mit einem regionalen Unternehmen zu bauen, lag es nahe, sich an das renommierte Satteldorfer Bauunternehmen zu wenden.

Bereits jetzt laufen dort die Planungen des Bauprozesses auf Hochtouren. Die Ingenieure, Planer, Kalkulatoren und Einkäufer bei Leonhard Weiss arbeiten einen detaillierten Bauzeitenplan mit allen zugehörigen Eckwerten aus, sorgen für die notwendigen Einzelgenehmigungen und erstellen ein möglichst „Rundum-sorglos-Paket“ für die Bürger und die rund 80 Grundstückseigner.

Durch den Start der Bauarbeiten wird es zu der einen oder anderen Einschränkung bzw. Änderung der Verkehrsführung kommen, über die es die Betroffenen frühzeitig zu informieren gilt. Im ersten Schritt werden ab August die Tiefbauarbeiten für die Zuwegungen und die Kabeltrassen beginnen. Zeitgleich erfolgt die Gestellung der kompletten Windpark-Infrastruktur (rund 50 km Stromkabel/Leitungen und Wegebau), um dann im Herbst mit dem Bau der Fundamente für die Windkraftanlagen zu starten. Im ersten Quartal 2016 folgt deren Aufstellung.

Mit rund 43 Mio. Euro Investitionsvolumen ist der Bürgerwindpark Kirchberg eines der größten Bauvorhaben im Landkreis Schwäbisch Hall der letzten Jahre. Vom Baustart bis zur Inbetriebnahme der Windenergieanlagen sollen nicht einmal acht Monate Bauzeit liegen. Auch für ein erfolgreiches Unternehmen wie Leonhard Weiss mit seinen hochqualifizierten Fachkräften und umfassendem Know-how stellt diese Aufgabe deshalb eine ganz besondere Herausforderung dar.

Lothar Mezger als Projektverantwortlicher für diese Aufgabe, umschreibt das Ganze kurz und prägnant: „Spannend – wir freuen uns natürlich sehr, dass die ingenia-projects wieder auf unser Fami­lien­­­­unter­nehmen setzt und wir die erste Wahl zur Bauausführung sind. Gleichzeitig kann Leonhard Weiss, als eines der größten Bauunternehmen Deutschlands, erstmals bei dieser Aufgabe sein Können im Segment der Windkraftanlagen unter Beweis stellen.“

von

Erschienen in Ausgabe: August 2015 | Seite 39

Zurück