Unternehmen - . Jasch Zacharias

Kunden-Vorführung einer besonderen Kiesel-Anwendung für Bagger bei der Eröffnung des Coreums (Foto: Florian Miehe/Kosmos GmbH )

Kiesel eröffnet Baumaschinenwelt „Coreum“

25 Millionen Euro hat das mittelständische Familienunternehmen investiert

DBU/Berlin – Anlässlich ihres 60-jährigen Bestehens hat die Firma Kiesel die Baumaschinenwelt „Coreum“ eröffnet. Rund 25 Millionen Euro hat das auf mehr als 1000 Mitarbeiter gewachsene Familienunternehmen dafür im hessischen Stockstadt auf einem 200.000 Quadratmeter großen Werksgelände aufgebracht - die größte Einzelinvestition der Firmengeschichte. Entstanden ist unter anderem ein Aus- und Fortbildungszentrum, eine Fabrik für Umbauten und Anwendungen, ein Baumaschinenpark sowie ein Logistikzentrum. Gefeiert wurde das mit mehr als 2000 berufenen Gästen aus ganz Europa.

Das "Coreum" - eine Wortschöpfung, die die lateinischen Begriffe Herz und Forum subsumiert -  soll als Zentrum der Aus- und Weiterbildung, der Innovation sowie Entwicklung eine Schlüsselrolle in der Bauwelt einnehmen. Als Treffpunkt für Anwender, Hersteller, Händler und Branchenverbände. Gemeinsam können sie im Coreum in Theorie und Praxis erleben, was die Branchen Bau und Umschlag ausmacht. In Stockstadt - nur etwas mehr als 30 Minuten vom Flughafen Frankfurt und nur knapp zehn Minuten von der Autobahn entfernt - werden das ganze Jahr über Neuheiten in realen Anwendungssituationen gezeigt und Branchenthemen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Ziel ist es dabei für Kiesel, zeitgemäße Lösungen für aktuelle Themen zu erdenken und zu definieren, 

. Jasch Zacharias

Erschienen in Ausgabe: Online

Zurück