Unternehmen - von

25 Jahre SMP Parts in Deutschland

Tochterunternehmen des schwedischen Herstellers von Baumaschinenzubehör feierte Jubiläum

Kempen – Die SMP Parts GmbH hatte eingeladen, und mehr als 170 Gäste aus ganz Deutschland kamen ins niederrheinische Kempen, um der Firma zu ihrem 25-jährigen Bestehen zu gratulieren. Am 15. Juni 2018 feierte das Unternehmen mit treuen Geschäftspartnern sein Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür und zeigte einen breiten Ausschnitt aus seinem Produktprogramm.

Geschäftsführer Franz-Josef Bellinghausen freute sich über die positive Resonanz der Kundschaft und wertete jeden einzelnen Gast als Bestätigung einer erfolgreichen Geschäftsbeziehung: „Es kommt schließlich niemand nur fürs Essen und Trinken aus Eckernförde oder dem Raum München angereist. Deshalb ist das Erscheinen eines Kunden für uns die schönste Bestätigung unserer Arbeit. Und die Motivation, uns weiterhin wie bisher mit unserem gesamten Team für seine Interessen zu engagieren.“
Zum Jubiläum legte das Unternehmen eine komplette Sonderserie „Silver Edition“ der gesamten Swingotilt-Palette von ST 6, ST 10, ST 12, ST 15, ST 18, ST 22 und ST 28 auf.

Qualität aus Schweden seit 1980
Die schwedische Muttergesellschaft SMP Parts AB entwickelt und produziert seit 1980 Anbaugeräte für Minibagger, Baggerlader, Mobil- und Kettenbagger und gehört zu den größten Anbietern von Anbausystemen für Baumaschinen in Europa. Neben dem Schwenkrotator „Swingotilt“, der mit seiner 360-Grad-Drehfunktion und einem Schwenkbereich von 40 Grad zu jeder Seite eine ungeahnte Flexibilität beim Baggereinsatz eröffnet, umfasst die Produktpalette Schnellwechselsysteme, verschiedenste Löffel und Greifer, Reiß- und Losbrechzähne sowie Sonderzubehör, das man häufig gezielt auf individuelle Kundenanforderung hin baut.
Die deutsche Tochtergesellschaft SMP Parts GmbH wurde am 1. Juni 1993 von Franz-Josef Bellinghausen, Ǻsa Marie Ettehag Bellinghausen sowie Stig Blomgren gegründet, um die ausgereiften und soliden schwedischen Produkte näher an die Kunden in Deutschland und Mitteleuropa heranzubringen.
Vom niederrheinischen Kempen aus betreut SMP Parts nicht nur Kunden in Deutschland, sondern auch in Österreich, der Schweiz und den Benelux-Ländern. Auf diesen Märkten gehört SMP mit dem Swingotilt zu den Marktführern.
Vor allem der „Swingotilt“ war vor 25 Jahren noch weitgehend unbekannt in Mitteleuropa, während er in Skandinavien längst seinen hohen Nutzwert bewiesen hatte. Dort wird heute fast jeder Hydraulikbagger mit einem solchen Zusatzwerkzeug ausgerüstet, das den Einsatz der Maschine wesentlich effizienter macht.
Der erfahrene Vertriebsprofi Franz-Josef Bellinghausen hatte schnell die Marktchance für das Produkt aus Schweden erkannt und sich zum Ziel gesetzt, ihm zum Erfolg zu verhelfen. Für seine Kunden ist der gelernte Landmaschinen­mechaniker, der vor seinem Einstieg bei SMP Leiter des Ersatzteil- und Zubehörgeschäfts bei einem bedeutenden deutschen Baumaschinenhersteller war, stets ein kompetenter Ansprechpartner, wenn es um maßgeschneiderte, flexible Lösungen geht. Das Unternehmen berät und betreut seine Kunden mit neun Mitarbeitern, davon vier im Innendienst, drei im Außendienst sowie zwei Servicemonteuren.
„Unsere erfahrenen Monteure mit ihren komplett ausgerüsteten Fahrzeugen sind innerhalb von 24 Stunden bundesweit am Einsatzort“, sagt Franz-Josef Bellinghausen. „Die kundennahe Betreuung hebt uns von den Wettbewerbern ab“, betont der SMP-Chef, der dem Service – neben der Produktqualität – die entscheidende Rolle bei Kaufentscheidungen einräumt. „Dadurch sichern wir die ohnehin hohe Verfügbarkeit unserer Anbausysteme zusätzlich ab. Unsere Kunden brauchen keine längeren kostspieligen Stillstandzeiten aufgrund unserer Geräte zu befürchten.“

von

Erschienen in Ausgabe: Juli 2018 | Seite 40

Zurück