. Tizian Meieranz-Nemeth

Husqvarna kauft Spezialisten für Kugelstrahlmaschinen

Mit Blastrac-Übernahme erweitern Schweden nach Spartenkäufen bei Wacker Neuson und Atlas Copco das Portfolio für Oberflächenbehandlungen

Husqvarna erwirbt Blastrac, einen Hersteller von Maschinen zur Oberflächenbearbeitung. Im Sortiment hat das Unternehmen unter anderem Kugelstrahlmaschinen, Fräsmaschinen, Schleifmaschinen und Filteranlagen, die bei all den Anwendungenvor allem den Staub aufsammeln.

Das in Holland ansässige Unternehmen Blastrac mit nordamerikanischem Hauptsitz in Oklahoma City wird in die Bauabteilung der Husqvarna Group aufgenommen. Henric Andersson, President und CEO von Husqvarna, sagt, die Akquisition sei Teil der Strategie des schwedischen Unternehmens, „Kunden eine vollständige Palette von Lösungen für jede Aufgabe der Oberflächenvorbereitung anzubieten“.

Die Akquisition folgt auf den Kauf der Flügelglätter-Sparte von Wacker Neuson im Jahr 2019. Im Jahr 2018 erwarb das Unternehmen bereits das Beton- und Verdichtungsgeschäfts von Atlas Copco.

Die Strahlgeräte von Blastrac sind in verschiedenen Größen für Oberflächen wie Straßen, Landebahnen, Böden und Wege erhältlich. Sie können Stahl-, Beton- und Asphaltoberflächen reinigen und vorbereiten, indem sie auf die Oberfläche geschossenen Stahl strahlen. Die Kugelstrahlmaschinen haben einen geschlossenen Kreislauf. Dabei wird Strahlmittel aus Stahl mit hoher Geschwindigkeit auf die zu bearbeitende Oberfläche geschleudert und danach wieder in die Maschine aufgenommen. Durch ein Luftfiltersystem werden Staub und andere Fremdpartikel abgesondert und der angeschlossenen Blastrac Filteranlage zugeführt. So arbeiten Sie nahezu staubfrei. Sie können auch verwendet werden, um Deckschichten, Markierungen und Gummi zu entfernen sowie die Rutschfestigkeit und das Erscheinungsbild zu verbessern. Blastrac stellt auch Produkte zum Sammeln, Mahlen, Schaben und Vertikutieren von Staub her.

Die Akquisition von Husqvarna umfasst laut Blastrac die Marke Diamatic für Betonschleif- und Poliermaschinen.

Blastrac ist Teil von Bard Capital Holdings und beschäftigt weltweit 380 Mitarbeiter mit Produktions- und Vertriebsbüros in Nordamerika, Europa und Asien sowie Vertriebsniederlassungen in mehr als 80 Ländern. Cyclone und Global Contracting Services mit Sitz in den USA (Skidabrader, Cyclone Services und Diamatic Management Services) sind nicht Teil des Verkaufs und bleiben laut Blastrac im Besitz von Bard Capital.

 

Bildquelle: Blastrac

. Tizian Meieranz-Nemeth

Zurück