Nutzfahrzeuge - von

Für den harten Einsatz auf Baustellen und in Kiesgruben

Burtenbach – Die Kögel Trailer GmbH & Co. KG zeigte auf der bauma in München die 2-Achs-Version des Kögel Mulden-Kippers für 3-Achs-Zugmaschinen.

Dank eines versetzbaren Königszapfens und des daraus resultierenden längeren Radstands lässt sich der Durchschwenkradius je nach Zugmaschine anpassen.

Verschiedenen Mulden- und Wandstärken bestellbar
Den 2-Achser gibt es wie die 3-Achs-Variante in zwei Versionen, entweder mit 24 Kubikmeter oder mit 27 Kubikmeter Ladevolumen. Er eignet sich besonders für den harten Einsatz auf Baustellen und in Kiesgruben.

Der 2-Achs-Mulden-Kipper ist auch optional in verschiedenen Muldenstärken- und Wandstärken-Kombinationen erhältlich. Die Mulde ist in einer Stärke von 4, 5 oder 6 Millimeter und die Seitenwände in einer Stärke von 3, 4 oder 5 Millimeter verfügbar.

Der auf der bauma ausgestellte 2-Achs-Mulden-Kipper mit 27 Kubikmeter Ladevolumen zeigte die Variante mit einem 6 mm starken Muldenboden und einer 4 mm starken hydraulischen Rückwandklappe aus vergütetem Hardox-450-Stahl und Seitenwänden aus hochfestem 5-Millimeter-S700-Stahlblech.
Diese verstärkte Kombination eignet sich optimal für den täglichen Praxiseinsatz für Abbruch, Kies und Schüttgüter aller Art. Neben den verschiedenen Wandstärken-Kombinationen waren am Messeexponat unter anderem auch Sonderausstattungen zu sehen.
Dazu zählten beispielsweise ein Werkzeugkasten, ein Bedienpodest, eine Liftachse, LED-Rückfahrscheinwerfer und eine hydraulische Rückwandklappe, die sich durch Betätigung des Bremspedals schließen lässt und sowohl pendelnd als auch weitaufschwingend einsetzbar ist.

KTL-Beschichtung: Dauerhafter Schutz vor Korrosion
Beim Kögel-Mulden-Kipper sind der gesamte Fahrzeugrahmen und die Mulde durch die Nano-Ceramic-Technologie plus KTL-Beschichtung mit anschließender UV-Lackierung nachhaltig vor Korrosion geschützt.

von

Erschienen in Ausgabe: Juni 2016 | Seite 29

Zurück