von

Flexibler Recycling-Experte halbiert die Betriebskosten

Auf der IFAT 2014: Der neue Sennebogen 818 der E-Serie

Ausgestattet mit einem 97 Kilowatt Cummins Dieselmotor, der den aktuellen Richtlinien der Stufe 3b kompromisslos entspricht, kommt der Sennebogen 818 zur IFAT mit einem komplett neu gestalteten Design und optimierter Technik. In einem ersten Probeeinsatz wurde die Maschine Ende 2013 in Aschaffenburg einem Praxistest unterzogen und überzeugte Fahrer und Entwickler gleichermaßen.

Die Bernhard Westarp KG kümmert sich im bayerischen Aschaffenburg um die Entsorgung und Weiterverarbeitung von Metallabfällen jeder Art. Rund 1.000 t täglich schlägt das Familienunternehmen im dortigen Ökopark um. Den neuen 818 M setzt man für Sortier- und Verladetätigkeiten auf dem gesamten Gelände ein. Auch innerhalb der weitläufigen Hallen spielt die Maschine dank kompakter Abmessungen ihre Stärken aus.

Bei Entwicklung dieser Umschlagmaschine wurde viel Wert darauf gelegt, eine günstige Alternative zu großen Umschlagsgeräten zu bieten. Für die Sortierung und Verladung von Papier oder Recyc­lingmaterialien aus der Abfallwirtschaft eignet sich die Maschine beispielsweise besonders gut. Mit diversen Ausrüstungslängen und ULM-Stiel ist der neue 818 E-Serie prädestiniert für Sortieraufgaben. Mit platzsparenden 4,80 m Länge und 3,60 m in der Breite lässt sich der 818 M leicht manövrieren. Mit einem Heckschwenkradius von unter 2,40 m ist ein sicheres Arbeiten selbst auf engstem Raum gewährleistet. Erstmals in dieser Maschinenklasse kommt die neue maXcab Komfortkabine zum Einsatz und bietet dem Fahrer ein Höchstmaß an Übersicht und Arbeitssicherheit.

In Aschaffenburg belädt die Maschine vor allem Lkws mit Stanzabfällen aus der Elektroindustrie, die zur Weiterverarbeitung transportiert werden sollen. Die kompakte Bauweise erlaubt den Einsatz selbst in den engsten Sortierboxen.
Fahrer Klaus Janicki lobt besonders die geräumige hochfahrbare maXcab Komfortkabine. Mit 5,50 m Sichthöhe und dank der serienmäßigen Ausstattung mit Umfeldkameras hat er den Arbeitsbereich stets im Blick.
Die bewährte Sennebogen Green Efficiency-Technologie verspricht effizienten Betrieb bei niedrigsten Verbrauchswerten. Ein Dieselverbrauch von unter 12 Litern pro Stunde konnte im Testeinsatz bei Westarp ermittelt werden – ein hervorragendes Ergebnis. Einstellige Verbrauchswerte sind je nach Arbeitseinsatz ebenfalls möglich. Zudem konnte eine Verbrauchsreduktion von bis zu 20 Prozent beim Betrieb im ECO-Mode konnte bestätigt werden.

Die Ausrüstung des 818 ist in vier Varianten bis 10 m Reichweite verfügbar. Nur je ein Ausleger- und Stielzylinder sind notwendig, um die gesamte Ausrüstung zu bewegen. Die Anordnung der Zylinder unterhalb der Ausrüstung bietet den sensiblen Dichtungen zusätzlichen Schutz vor Verschmutzung durch herabfallende Partikel und Staub. Bei hohen Staubbelastungen sorgt eine optimierte Lüfterumkehr für die zuverlässige Reinigung der Kühlermaschen. Der großdimensionierte Kühler garantiert beste Wärmeableitung. Damit bewährt sich die Umschlagmaschine selbst im anspruchsvollsten Recyclingeinsatz. Traglasten bis 6 t sind komfortabel möglich. Das Sennebogen-Baukastenprinzip gewährleistet eine optimale Maschinenkonfiguration. Unterwagenvarianten von Mobil über Raupenantriebe bis zu stationären Lösungen bieten individuelle Ausstattungen. Alternativ zum konventionellen Dieselmotor, ist der Sennebogen 818 auf Kundenwunsch auch mit dem bewährten elektrohydraulischen Antriebskonzept verfügbar. Bis zu 50 Prozent geringere Betriebskosten, ein geräuscharmes und Arbeiten ohne Tankstopp und höchste Umweltverträglichkeit sind die ausschlaggebenden Vorteile.

Sennebogen Maschinenfabrik GmbH auf der IFAT 2014: Halle C3.143/244

von

Zurück