Rohrleitungs- und Kanalbau - von

Exakt verdichtet – ohne Werkzeugwechsel

Anbauverdichter und Verdichterlöffel von UAM

Baienfurt/Ravensburg – Gerätewechsel auf der Baustelle war gestern: Mit dem neuen zum Patent angemeldeten Verdichterlöffel von UAM, der exklusiv bei Kiesel erhältlich ist, lassen sich Gräben in einem Arbeitsgang ausheben, verfüllen und anschließend fachmännisch verdichten.

Mithilfe einer angetriebenen Unwucht im Löffel entwickelt der Verdichterlöffel die notwendige Verdichtungsenergie. Die dabei entstehenden Vibrationen werden über Dämpfungselemente aus Gummi eliminiert. Der Umschaltvorgang zwischen Verdichtungsbetrieb und Löffelbetrieb erfolgt hydraulisch – über einen Hydraulikzylinder werden die Arretierungskeile verriegelt, und der Löffel ist kraftschlüssig für den Löffelbetrieb angekoppelt.

Ausheben, verfüllen und verdichten mit einem Werkzeug
Durch die zwei verschiedenen Betriebsarten erledigen die neuen UAM-Verdichterlöffel der VDL-Serie mehrere Aufgaben, ohne dafür weitere Anbaugeräte zu benötigen. Das bringt eine enorme Zeitersparnis auf der Baustelle – und auch die Anschaffungskosten für eine zusätzliche Rüttelplatte oder einen Stampfer entfallen.
Zusätzlich ist der Hydraulikbagger mit dem Verdichterlöffel lücken­los im Einsatz und der Maschinenführer muss nicht warten, dass die Oberfläche durch ein anderes Gerät verdichtet wird. Außer­dem braucht man keine weitere Person zur Bedienung einer Rüttelplatte oder eines Stampfers.

Die UAM-Verdichterlöffel der VDL-Serie sind in Schnittbreiten von 300 bis 1.400 Millimeter für Trägergeräte von 1,6 bis 40 Tonnen Einsatzgewicht verfügbar. Sie sind sparsam beim Ölbedarf und können an der Hammerhydraulik betrieben werden. Die Verdichterlöffel können wahlweise am Trägergerät fest verbolzt werden, am mechanischen Schnellwechsler oder auch am vollhydraulischen Schnellwechsler montiert werden.

Punktgenaue Anbauverdichter mit Ampellogik
Eine weitere wegweisende Lösung für Verdichtungsarbeiten auf besonders schwingungssensiblen Baustellen in der Nähe von Gebäuden ist die Anbauverdichter-Baureihe UAM proline: Ein eigens von UAM entwickelter Frequenzcontroller signalisiert in Echtzeit, in welchem Frequenzbereich der Anbauverdichter gerade arbeitet und macht damit Schäden durch falsches Verdichten nahezu unmöglich. Solange die Frequenz in Ordnung ist, leuchtet am Verdichter eine grüne LED. Nähert sich die Frequenz dem vorher definierten, kritischen Frequenzbereich, leuchtet die rote LED. Indem der Verdichter entlastet wird, erlischt die rote LED und die grüne leuchtet wieder. Ein per USB auslesbares Protokoll dokumentiert die erreichten Frequenzen und kann somit zum Nachweis des fachmännischen Arbeitens dienen.

Stufenlose Verdichtungsenergie für Bagger von 3 bis 60 Tonnen
Die Anbauverdichter UAM proline eignen sich für Hydraulikbagger mit Betriebsgewichten von 3 bis 60 Tonnen. Um allen Bodenverhältnissen gerecht zu werden, lässt sich die Frequenz im Bereich zwischen 35 und 60 Hertz stufenlos anpassen.

Bei der Konstruktion der Anbauverdichter haben die UAM-Ingenieure und Anwender besonders auf Robustheit und Langlebigkeit geachtet – ein starker Ölmotor mit Leckölleitung, eine niedrige Bauhöhe, selbsthemmende kraftvolle Drehwerke, geschützte Hydraulikleitungen sowie vor UV-Strahlung geschützte Dämpfungselemente machen die UAM-Anbauverdichter zu beinahe unverwüstlichen Verdichtungsprofis.

von

Erschienen in Ausgabe: August 2016 | Seite 48

Zurück