Krane - von

Enge Kiste

Demag AC 160-05 All Terrain-Kran mit IC-1 Plus-Steuerung errichtet Turmdrehkran in Bonner Innenhof

Zweibrücken – Für den Aufbau eines Turmdrehkrans setzte der Krandienstleister Schares aus Bocholt auf den Demag AC 160-5 All-Terrain-Kran. Nur dieser war wegen seiner kompakten Bauweise in der Lage, in einer engen Zufahrt zu operieren und die Lasten so ohne Straßensperrungen zu heben.

Beengte Platzverhältnisse – treffender kann man die Umstände nicht beschreiben, die das Schares-Team auf seiner Baustelle in der Bonner Adenauer Allee in unmittelbarer Nähe zum Rheinufer erwartete: Die Mannschaft musste dort einen Turmdrehkran in einem Innenhof errichten, der nur durch eine schmale Zufahrt zu erreichen war. Diese musste gleichzeitig als Stellplatz für den Mobilkran dienen, der für den Aufbau benötigt wurde.

„Die geringe Fahrzeugbreite von nur 2,75 Metern und die außergewöhnliche Wendigkeit machten den Demag AC 160-5 zur ersten Wahl für diesen Einsatz“ erklärt Eric Reichmann, Vertriebsleiter und Prokurist bei Schares, der als Planer dieses Einsatzes mit vor Ort war.

Ausschlaggebend für die Wahl dieses Demag-Krans war jedoch dessen innovative IC-1 Plus Steuerung. Diese berechnet in Echtzeit die Tragfähigkeit des Krans für jede Auslegerstellung in Abhängigkeit vom Drehwinkel des Oberwagens. Damit ist die Tragfähigkeit für einen vorgegebenen Radius nicht mehr auf den sonst üblicherweise geringsten Wert einer vorberechneten 360 Grad Traglasttabelle begrenzt. Stattdessen kann der Kran immer die maximal verfügbare Tragfähigkeit nutzen.

Dieser Vorteil kommt insbesondere bei Hüben mit nicht ganz ausgefahrenen Abstützungen und reduziertem Gegengewicht am stärk­sten zum Tragen. Damit kann der Demag AC 500-8 jetzt Aufgaben übernehmen, die bislang größeren Kranen vorbehalten geblieben wären.
Positiver Nebeneffekt: Die IC-1 Plus nutzt bei vielen Einsatz­szenarios nicht nur das volle Potential der Tragfähigkeit des Krans, sondern kommt im Vergleich zur Berechnung mit den klassischen 360-Grad-Tragfähigkeitswerten auch mit weniger Gegengewicht aus – und das senkt wiederum die Transportkosten.

Asymmetrisch abgestützt: Zweimal voll und einmal halb
All diese Vorzüge des Demag AC 160-5 Krans kamen auf der Bonner Baustelle buchstäblich zum Tragen. „Dank des kompakten Unterwagens konnten wir den Kran rückwärts in die enge Zufahrt einfahren, ihn dort auf dem engen Stellplatz positionieren und so abstützen, dass er in einem Durchschwenkradius von neun Metern operieren konnte“, berichtet Eric Reichmann.
Dazu wurde er mit 32,6 Tonnen teilballastiert und asymmetrisch mit drei unterschiedlich ausgefahrenen Basen abgestützt: Hinten jeweils mit der maximal möglichen Abstützung von 7,50 Meter (100 Prozent), vorne links mit 5,30 Meter (50 Prozent) sowie vorne rechts mit 2,52 Meter (0 Prozent) – mehr ließen die Platzverhältnisse nicht zu.
Damit war der Kran jedoch in der Lage, die Lasten mit Maximal-Gewichten von 9 Tonnen brutto in Radien von 9 bis 29 Meter bei einer maximalen Hakenhöhe von rund 40 Meter von den Tiefladern zu heben, die unmittelbar vor ihm in der Zufahrt standen. Dazu wurde der Demag AC 160-5 Kran mit einer Auslegerlänge von 49,3 Meter und Dreifach-Scherung konfiguriert.

„Wir hätten den Job natürlich auch mit unserem größeren AC 350-6 und Wippe aus größerer Entfernung erledigen können. Das wäre aber mit erheblich höheren Einsatzkosten verbunden gewesen und hätte eine genehmigungspflichtige Straßenvollsperrung erfordert“, berichtet Eric Reichmann. Darauf konnte durch den Einsatz des Demag AC 160-5 Krans jedoch verzichtet werden.

Mit Online Planungs-Tool Terex Lift-Plan vorgeplant
Der reibungslose Projekt-Verlauf war auch der akribischen Vorplanung des Schares-Kran-Engineering-Teams geschuldet, das das Online-Planungs-Tool Terex Lift-Plan nutzte. Immer wieder ist man bei Schares überrascht, wie einfach dieses Tool ist. „Wir konnten dadurch im Vorfeld zuverlässig sicher stellen, dass der gewählte Kran, gemäß unserer CAD Planung – nach Aufmaß vor Ort – innerhalb der EN 13000 arbeiten kann und darf“, berichtet Eric Reichmann.

„Bilderbuch-Einsatz“
Dank dieser peniblen Vorbereitung gelang es dem Schares Team, den Job in nicht einmal 1,5 Tagen komplett zu erledigen: Am Abend des Vortages fuhr der Demag AC 160-5 Kran zusammen mit dem Ballast-Lkw für das 32,6-Tonnen-Gegengewicht sowie einem BF 3-Begleitfahrzeug an der Baustelle vor und wurde dort von den drei Fahrern innerhalb von nur einer Stunde hubbereit aufgebaut. Und um 16 Uhr des nächsten Tages konnte der Kran nach erledigter Arbeit ebenso schnell wieder abgebaut werden.

„Auch aus unserer Sicht war das ein absoluter Bilderbuch-Einsatz. Es hat sich gezeigt, dass unser Demag AC 160-5 Kran mit seiner IC-1 Plus Steuerung selbst mit asymmetrischer Abstützung in Leistungsbereichen operieren kann, die sonst nur größeren Kranen vorbehalten sind“, betont Terex Sales Manager, Helge Prüfer, der von Herstellerseite ebenfalls mit vor Ort war. Nicht minder positiv fällt das Fazit von Eric Reichmann aus: „Der AC 160-5 ist ein smarter Kran mit einem sehr breiten Einsatzspektrum – er kann von seinen Maßen her problemlos als 100-Tonner arbeiten und mit seinem langen Ausleger ist er für die 160-Tonnen-Klasse gerüstet. Das sorgt vor allem in Kombination mit der IC-1 Plus dafür, dass man mit diesem Kran gute Umsätze erwirtschaften kann.“

von

Erschienen in Ausgabe: Oktober 2017 | Seite 36

Zurück