Wegebau - von

Ein exaktes Planum ist die halbe Miete

Teleskop Abziehsystem TAS-UNI

Erdmannhausen – Vor der Pflaster- oder Plattenverlegung kommt die Planumserstellung. Neben einem gut verdichteten Unterbau, ist ein sauber eingearbeitetes Planum auf der richtigen Höhe, die wichtigste Voraussetzung dafür, dass das Pflaster auch bei großer Belastung und schwierigen Witterungsverhältnissen nach Jahren noch in Form ist.

Die Verlegespezialisten von Probst bieten auch zur Planumserstellung ein vielfältiges Programm an. Das Teleskop-Abziehsystem TAS-UNI ist mit einer Arbeitsbreite von 75 bis maximal 600 Zentimeter sowohl für große als auch für kleine Baustellen bestens geeignet. Das leichtgewichtige Abziehsystem überzeugt durch praxisgerechte Details wie einzeln teleskopierbare Alu-Abziehprofile, seitliche höhenverstellbare Rolleneinheiten und Zugelemente.

Das TAS-UNI-450 kann stufenlos Abziehbreiten von 75 bis 450 Zentimeter erreichen. Dazu werden einzelne Aluprofile ineinandergeschoben und so auf die gewünschte Breite gebracht. Bis zu einer gewissen Minimal-Breite – die von der Länge des längsten Einzelprofils bestimmt wird – bleiben dabei alle Profile zusammen und können so nicht verloren gehen. Die Fixierung erfolgt über eine jederzeit voll lösbare Klemmverbindung. Die einzelnen Aluprofile haben eine Länge von 75, 100, 175 und 200 Zentimeter. Im TAS-UNI-600 ist zusätzlich noch ein Aluprofil mit 300 cm Länge enthalten, damit kann eine Abziehbreite von bis zu 600 Zentimeter erreicht werden. Auch bei dieser großen Arbeitsbreite hängen die enorm steifen und dennoch leichten Alu-Spezialprofile aus verschleißarmer Legierung nicht durch. Durch die besondere Höhe des Profils von 28 Zentimeter kann bei grober Materialverteilung eine enorme Menge Planumsmaterial aufgenommen und verteilt werden.

Im Lieferumfang bereits enthalten sind zwei Zugketten mit beidseitigen Hakenelementen für den maschinellen Einsatz. Durch einfaches Einhängen von handelsüblichen Schaufeln kann das TAS-UNI aber auch von Hand gezogen werden.
Durch die ausgeklügelte Konstruktion der hochwertigen Aluminiumprofile mit vorspringender Einschneidekante hebelt sich das TAS-UNI weder bei Ausübung der Zugkraft von Hand, noch bei Ziehen über Ketten mit maschineller Kraft aus. In einem Arbeitsgang kann somit ein sauberes, ebenes Planum erstellt werden.
Das Abziehsystem ist seitlich ausgerüstet mit höhenverstellbaren, leichtgängigen Rolleneinheiten mit einem Leitblech und einem hochklappbaren Abstreifblech. Das federbelastete seitliche Abstreifblech entfernt Rückstände vom Planumsmaterial von der Abziehlehre. Dadurch stoßen die Rollen nie auf Widerstand und sorgen so für ein durchgängiges, exaktes Planum bis zur Abziehlehre beziehungsweise bis zum Bordstein.
Über eine Handkurbel wird die Höhe der Rolleneinheiten stufenlos eingestellt und kann dort direkt an einer Skala (0 bis 25 Zentimeter) abgelesen werden. Über den Rolleneinheiten befindet sich ein Trittblech. Darauf kann sich der Bediener stellen, um bei schwerstem maschinellem Einsatz den Bodendruck zu erhöhen.
Nicht alle abgezogenen Flächen sollen eben verlaufen. Ist für eine Straße zu beiden Seiten hin eine gewisse Neigung geplant – beispielsweise zur Erleichterung des Wasserablaufs – kommt für dieses Dachprofil (bei einer maximalen Neigung von +/- 4 Prozent) das optional erhältliche Zwischenteil TAS-DP zum Einsatz.

Neben den Abziehschienen aus Aluminium wird für das kleinere Budget zusätzlich eine Version aus Stahl angeboten. Beide Schienensysteme sind sehr stabil, allerdings sind die Stahlschienen naturgemäß schwerer.

von

Erschienen in Ausgabe: August 2015 | Seite 30

Zurück