NordBau - . Redaktion

Ab 2019 bei Wacker Neuson verfügbar: Der erste vollelektrische "Zero Tail"-Mini-Bagger EZ17e.	 (Foto: Wacker Neuson SE)
Ab 2019 bei Wacker Neuson verfügbar: Der erste vollelektrische "Zero Tail"-Mini-Bagger EZ17e. (Foto: Wacker Neuson SE)

Die Zukunft ist jetzt

Emissionsfreie, vollelektrisch angetriebene Maschinen von Wacker Neuson auf der NordBau

München – Auf der diesjährigen NordBau demonstriert Wacker Neuson, was im Bereich der Maschinentechnik heute schon alles möglich ist. Als Erweiterung für die "zero emission"-Line werden neue, batteriebetriebene Maschinen vorgestellt und zum Ausprobieren bereitstehen. Aber auch das Thema Digitalisierung kommt nicht zu kurz, mit Virtual Reality und 360° Video.

Die gesetzlichen Vorschriften fordern auch für Baumaschinen seit Jahren die Reduzierung von Emissionen. Bereits heute ist Wacker Neuson den gesetzlichen Bestimmungen zur Abgasreduzierung einen großen Schritt voraus und bietet neben den konventionellen Baumaschinen, die weniger Emissionen ausstoßen als ein PKW, eine ganze "zero emission"-Linie an. Mit den emissionsfreien Maschinen lässt sich eine innerstädtische Baustelle komplett ohne Abgase und lärmreduziert betreiben. Wacker Neuson will in absehbarer Zukunft in jeder Hauptproduktgruppe mindestens ein emissionsfreies Produkt anbieten.

Ganz neu ist die erste vorwärtslaufende, elektrische Vibrationsplatte AP1850e. Aber auch auf die ab 2019 verfügbaren Neuheiten, den ersten vollelektrischen "Zero Tail"-Mini-Bagger EZ17e und den elektrischen Raddumper DW15e können sich die Besucher freuen. Ein Ausschnitt aus der breiten Palette der "zero emission"-Linie wird auf der NordBau zu bestaunen sein. Aktuell bietet Wacker Neuson zwei Akkustampfer, einen dual power Bagger, zwei Elektro-Radlader und einen elektrisch betriebener Kettendumper an.

„Voraussetzung für eine Markteinführung ist für uns, dass sich die Maschine über die Lebensdauer rechnet und wirtschaftlich zu betreiben ist. Dazu gehört auch, dass die Batterie für einen üblichen Arbeitstag ausreicht,“ erklärt Alexander Greschner, CSO der Wacker Neuson Group.

Auch die Digitalisierung hat bei Wacker Neuson längst Einzug erhalten, beispielsweise in der Produktentwicklung, der Produktion oder in Form von smarten Lösungen für den Kunden. Virtual Reality Simulatoren ermöglichen den Produkttest noch im Entwicklungsstadium oder simulieren Montageprozesse, welche von den Besuchern selbst ausprobiert werden können. Mit einem 360 Grad Video kann in die "zero emission"-Welt von Wacker Neuson eingetaucht werden – in eine Baustelle, ohne Abgase und nahezu ohne Geräusche.
Mit dem konventionellen Bagger ET35 sowie dem "Zero Tail"-Bagger EZ36 stellt Wacker Neuson zwei neue Modelle in der 3,5-Tonnen Klasse vor. Hier wurden bewährte Features größerer Modelle konsequent weiterentwickelt. Ein komplett neues Design und Interieur sowie zusätzliche Ausstattungsoptionen sorgen für ein produktives und ermüdungsfreies Arbeitsumfeld.

Wacker Neuson auf der NordBau: F-Nord-N115 (Hamburger Straße)

. Redaktion

Erschienen in Ausgabe: August 2018 | Seite 21

Zurück