. Christian Schönberg

© Candelaria Design Associates

Schalungsspezialist druckt erstmals Wohnhaus in den USA

Vollständige Genehmigung der Behörden liegt vor

Der Weißenhorner Schalungsspezialist PERI kommt mit seiner Markteinführung des 3D-Drucks immer weiter voran. Nach zwei erfolgreichen Druckprojekten in Deutschland baut das Unternehmen nun sein erstes Wohnhaus in den Vereinigten Staaten nach diesem innovativen Verfahren auf.

Entstehen wird das Gebäude in Tempe, einer 180.000-Einwohner-Stadt im Bundesstaat Arizona. Es ist ein klassisches eingeschossiges Einfamilienhaus. Die Wohnfläche beträgt zirka 160 Quadratmeter.  

Laut PERI sind für die reine Druckzeit lediglich zwei Wochen angesetzt. Bezugsfertig soll das Wohnhaus im August/September dieses Jahres sein.

Das Wohnbauprojekt hat, so PERI, „alle behördlichen Genehmigungsprozesse vollständig und erfolgreich durchlaufen“. (Mehr zu diesem Thema in der kommenden Printausgabe von "Der BauUnternehmer": https://www.der-bau-unternehmer.de/print-digital-abonnement.html)

. Christian Schönberg

Zurück