Unternehmen - . Heiko Metzger

Cramo steigert Tempo seiner Expansion in Deutschland

Vermieter übernimmt KBS Infra

DBU/Berlin – Der Vermietungskonzern Cramo übernimmt die KBS Infra GmbH und deren Tochtergesellschaften komplett. Einen entsprechenden Vertrag haben die Unternehmen bereits unterschrieben, wie Cramo mitteilte. KBS Infra gehört zu den führenden Unternehmen im Bereich Baustellenlogistik. Das Unternehmen mit Sitz in Mainz hat laut vorläufigen Zahlen im abgelaufenen Jahr 35 Millionien Euro Umsatz erwirtschaftet und beschäftigt an vier Standorten rund 180 Mitarbeiter.
Es kommt nicht überraschend, dass Cramo bei seiner Expansion in Deutschland auch auf Firmenzukäufe setzt. Denn dieses Vorgehen hatte Cramo-Geschäftsführer Dirk Schlitzkus im BauUnternehmer-Interview (Ausgabe November 2017) angekündigt. Damals sagte Schlitzkus: „Wir sind aktiv auf Suche nach Akquisitionsobjekten. Wir wollen durch Firmenzukäufe deutlich wachsen.“
Der internationale Vermietungskonzern mit Hauptsitz in Finnland verfolgt eine klare Strategie: Er will seine Geschäftsposition im zentraleuropäischen Markt stärken und zugleich sein Geschäftsmodell um wertschöpfende Dienstleistungen erweitern.
Entsprechend äußerte sich Cramo-Konzernchef Leif Gustafsson: „Die Akquisition stärkt die Position von Cramo auf dem wichtigen deutschen Markt. Sie erweitert unser Geschäftsmodell und ermöglicht auch die Entwicklung neuer Kundenlösungen.“ Auch KBS-Infra-Gründer Oliver Karrié zeigte sich mit der Firmentransaktion zufrieden. „Ich bin froh, dass das von mir vor 14 Jahren gegründete Unternehmen mit Cramo einen guten neuen Eigentümer gefunden hat“, so Karrié. 

. Heiko Metzger

Zurück