Mietmarkt - von

Cramo kauft 52 JCB- Radlader für seine Mietparks

Modelle 407 und 409 in Feldkirchen übergeben

Köln/Feldkirchen – Der Vermietungsdiensleister Cramo hat JCB einen neuen Auftrag erteilt. Der Abschluss umfasst 52 kompakte Radlader, davon 32 des Modells 407 und 20 des Modells 409. Zur Übergabe begrüßten Dirk Schlitzkus, Executive Vice President der Cramo Central Europe und Vorsitzender des Vorstandes der Cramo AG sowie Prokuristin Silvia Holzner, Head of Investment & Product Management der Cramo AG, den JCB Key Account Manager Thomas Pahl in der Zentrale in Feldkirchen bei München.
„Die kompakten JCB-Radlader passen hervorragend in unsere Mietflotte. Sie sind robust und einfach zu bedienen und bieten daneben einen hohen Komfort in der Kabine. Außerdem sind uns JCB und der hervorragende Service seit langem bekannt. Das waren für uns die ausschlaggebenden Punkte bei unserer Entscheidung für JCB“, bekräftigt Dirk Schlitzkus. Cramo kann auf eine über 130-jährige Firmentradition zurückblicken. Als einer der führenden Anbieter Europas für die Vermietung von Bau-Equipment und modularen Raumsystemen umfassen die Mietparks das ganze Spektrum der Baugeräte und -maschinen. Die Mietstationen sind flächendeckend über Deutschland verteilt, aber auch in Österreich und in Ungarn ist das Unternehmen präsent. Insgesamt nimmt der Trend zum Mieten weiter zu. Dem stimmt auch JCB Key Account Manager Thomas Pahl zu, er sieht ein weiter kontinuierliches Wachstum in diesem Bereich. Durch eine professionelle Vermietung gewinnt JCB auch einen Imagegewinn, da sich noch mehr Bauunternehmer während der Mietzeit von der Leistungsstärke der JCB-Maschinen überzeugen können.

von

Erschienen in Ausgabe: Oktober 2017 | Seite 39

Zurück