. Jasch Zacharias

Corona: Maßnahmenchaos und Auftragsrückgang belasten Bauwirtschaft

Corona: Maßnahmenchaos belastet Bauwirtschaft

Mittelstand fordert bundesweit einheitliche Regeln – Wohnungsbau steht besser da als andere Branchen

DBU/ Berlin - Mit dem starken Anstieg der Corona-Infektionszahlen werden auch die Sorgen der Bauwirtschaft immer größer. Ein unübersichtliches Durcheinander unterschiedlicher Pandemie-Regeln in den einzelnen Bundesländern belastet die Unternehmen zunehmend. Zudem trübt sich das Wirtschaftsklima im Vergleich zum Jahresbeginn deutlich ein. Experten prognostizieren für 2021 Auftrags- und Umsatzeinbußen sowie steigende Insolvenzzahlen.

Die Maßnahmen zur Einschränkung der neuen Corona-Welle in fast ganz Europa machen auch vor den mittelständischen Bauunternehmen in Deutschland nicht Halt. Weil zurzeit jedes der 16 einzelnen Bundesländer eigene Regelungen aufgestellt hat, fordern Bauwirtschaft und Handwerk einen bundesweit einheitlichen Umgang mit der Pandemie:

Lesen Sie mehr in unserer Printausgabe oder als E-Paper:

https://www.dbu.berlin/digitalabo

Foto: Die zweite Corona-Welle trifft Deutschlands Bauwirtschaft und die ganze Welt.  (Foto: Pixabay)

. Jasch Zacharias

Erschienen in Ausgabe: Seite 01| November 2020

Zurück