Veranstaltungstermine

GAEB-Schnupperkurs

16.09.2016

Seit 18. April 2016 müssen öffentliche Auftraggeber und Unternehmen im Oberschwellenbereich grundsätzlich elektronische Mittel zur Kommunikation nutzen (vergl. § 97 Abs. 5 GWB, § 9 Abs. 1 VgV). Die elektronische Beschaffung (eVergabe) erlaubt es, Vergabeverfahren vollständig über das Internet und spezielle Vergabeplattformen abzuwickeln. Für Beschaffungen im Unterschwellenbereich enthalten die jeweiligen Vergabe- und Vertragsordnungen (VOL/A und VOB/A) rechtlich einschlägige Bestimmungen zur elektronischen Beschaffung.

Im Zuge der Zentralisierung im neuen Vergaberecht (Einführung der eVergabe) gewinnt das GAEB-Format (Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen) immer mehr an Bedeutung. Der europäische Vorschriftendschungel und die fortschreitende Digitalisierung in allen Arbeitsbereichen sind aber für viele Beschäftigte und Unternehmen eine komplizierte und schwer zu nehmende Hürde.

Bei einem GAEB-Schnupperkurs der T&T Datentechnik GmbH in Ludwigsfelde erfahren interessierte Unternehmen praxisnah und verständlich, worum es bei dem neuen Vergaberecht geht und erhielten wichtige Informationen zum Basiswissen wie:

  • Wer oder Was ist überhaupt GAEB?
  • Was gibt es für verschiedene Formate und wo genau liegen hier die Unterschiede?
  • Was bedeuten die Dateiendungen .d82 oder .p94?

Auch wurden Lösungen für Probleme beim Datenaustausch aus der GAEB-Praxis erläutert.

 

 

Ort: Ludwigsfelde

Zurück

Zurück